zur Navigation springen

Schützen der SG Schwartautal ehren Gründungsmitglieder

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eine Ehrung gab es bei der Mitgliederversammlung der SG Schwartautal für die Gründungsmitglieder Emil Knoop und Horst Kozian. Beide sind seit der Vereinsgründung 1979 Mitglieder und haben sich besonders für den Aufbau des Vereins engagiert. Die beiden fast 80-jährigen Geehrten sind zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Dienstagstruppe geworden. Jeden Dienstag findet regulär die Trainingsrunde der Schützen statt, wobei Horst Kozian immer noch gute Ergebnisse erzielt. Emil Knoop hat in diesem Jahr das Gewehr an den Nagel gehängt.

Als Sportlerin des Jahres wurden in diesem Jahr Irene Poggenberg und Cornelia Ried geehrt. Irene Poggenberg hat sich durch ihre Präsenz in der Gymnastiksparte ausgezeichnet. Cornelia Ried nahm schon an deutschen Meisterschaften und an Landesmeisterschaften der Schützen teil. Sie besticht durch beständig gute Leistungen.

Die Sanierung des Landesleistungszentrums der Schützen in Kellinghusen sei auf einem gutem Weg, sagte Heinrich Möller, Vorsitzender des Kreischützenverbandes. Dennoch sah sich der Vorstand der SG Schwartautal im vergangenen Jahr gezwungen, eine Teilausgliederung aus dem Norddeutschen Schützenbund zu veranlassen. Die Anzahl der aktiven Schützen und mit dem Schießsport verbundenen Mitglieder ist auf insgesamt 29 gesunken. Mitgliederschwund begleitet die Schützensparte der SG Schwartautal bereits seit Jahren.

Die Gymnastik- und die Tischtennissparte entwickelten sich positiv, so dass diese Sparten in einem anderen Landesverband besser aufgehoben sind, teilte der Vorsitzende Rene Frick mit. Die Tanzsparte musste mangels Beteiligung aufgegeben werden. Katrin Kniejski und Rene Frick wurden bei den Wahlen in ihren Ämtern bestätigt.


Mehr Infos www.sg-schwartautal.de


zur Startseite

von
erstellt am 29.Mär.2016 | 12:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen