zur Navigation springen

Schüler und Soldaten lernen wechselseitig voneinander

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der Austausch zwischen den Lehrkräften des Berufsbildungszentrums (BBZ) Plön und den Ausbildern der Marinetechnikschule (MTS) Parow wird bereits seit drei Jahren betrieben. Die Soldaten bereiteten sich kürzlich im BBZ Preetz auf ihren bevorstehenden Einsatz im Libanon vor.

Zuvor waren BBZ-Lehrkräfte kürzlich in Parow bei Stralsund, um den pädagogischen Austausch mit den Lehrkräften der dortigen Marinetechnikschule fortzusetzen. Ziel war die 7. Inspektion mit dem Chef, Kapitänleutnant Jörg Wiebach. Das BBZ in Preetz ist auf dem Gebiet der regenerativen Energiegewinnung durch Photovoltaik gut ausgestattet, so dass sich ein Unterrichtsprojekt darüber und über Lichttechnik in der Marinetechnikschule anbot. Die entsprechenden Unterrichtsmittel hatten die Lehrer aus Preetz gleich mitgebracht.

Ein ganz besonderes Angebot machte die Schulsozialarbeiterin Cornelia Haacke allen Teilnehmenden. Sie stellte in einem Kurzseminar das Kommunikationsmodell „die vier Nachrichten einer Botschaft“ vor. In einer Gruppenarbeitsphase wurde anhand von Praxisbeispielen das Verbessern der Kommunikation untereinander und das bewusst machen von Störungen und deren Beseitigung trainiert. BBZ und MTS empfanden die Kommunikation jedoch als gegenseitige Bereicherung. Man könne viel voneinander lernen.

Der Kommandeur der Lehrgruppe B, Fregattenkapitän Sven Janssen, sah den Besuch der Lehrer doppelt positiv – weil die Bundeswehr Einblicke in ihren Alltag präsentieren dürfe, sie damit in der Gesellschaft präsent bleibe und weil er und seine Soldaten Einblicke in Themen bekomme, die so in Tiefe und Kenntnis an der MTS nicht vermittelt werden.

Die Kooperation wurde vor kurzem mit der Vorbereitung von Soldaten auf eine Beobachtermission der UNO im Libanon fortgesetzt. Drei MTS-Soldaten bereiteten sich im BBZ Preetz im einem Lehrgang zur Errichtung, Messung und den Betrieb von Erdern und Erdungseinrichtungen darauf vor. Die Soldaten wollen ihr in Preetz erworbenes Fachwissen an die libanesische Marine weitergeben und so zum sicheren Arbeiten in den Schulungseinrichtungen, Werkstätten und Laboren beitragen.


zur Startseite

von
erstellt am 14.Okt.2014 | 11:28 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen