Schubert und Liszt „zwischen Himmel und Hölle“

Die Pianistin Olivia Sham tritt am Sonntag im Kursaal auf.
Die Pianistin Olivia Sham tritt am Sonntag im Kursaal auf.

Avatar_shz von
19. Februar 2018, 10:51 Uhr

Intensität und Leidenschaft prägen das Klavierspiel der in London lebenden Pianistin Olivia Sham. Am Sonntag, 25. Februar, ab 17 Uhr gastiert die Australierin auf Einladung des Vereins „Freunde des Kurparks“ in der Reihe „Weltklassik am Klavier!“ im Malenter Kursaal. Die promovierte Pianistin und Liszt-Expertin will Werke von Schubert und seinem Bewunderer Liszt präsentieren – die Kurparkfreunde versprechen eine facettenreiche musikalische Reise zwischen „Himmel und Hölle“.

Olivia Sham lebt in London. Sie konzertiert nicht nur auf modernen Klavieren, sondern auch auf historischen Tasteninstrumenten, besonders Flügeln aus dem 19. Jahrhundert. Die Pianistin wurde in Australien geboren und studierte am Sydney Conservatorium of Music und an der Royal Academy of Music. Ihr Doktorarbeit verfasste sie über die Klaviermusik von Franz Liszt.

Der Eintritt kostet 20 Euro, Studenten und Auszubildende zahlen 15 Euro, Kinder und Jugendliche nichts. Reservierungen sind möglich unter Tel. 0211/9365090, im Internet unter der Adresse info@weltklassik.de oder in der Tourist-Info Malente (Bahnhofstraße 3).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen