„Schön war’s doch“: Melodien aus Operetten

shz.de von
10. November 2015, 15:56 Uhr

Im Kommunalen Kino „Binchen“ gastiert am Sonnabend, 14. November, um 15 Uhr die Operette aus Lübeck mit dem Programm „Schön war’s doch“. Zu hören gibt es Lieder von Viktor Hollaender, dem erfolgreichsten Berliner Komponisten neben Paul Lincke, anlässlich seines 75. Todestag. Außerdem erklingen bekannte Werke von Erik Satie und Alban Berg. Den Höhepunkt sollen musikalische Erinnerungen an Leonard Bernstein bilden. Ausschnitte aus seinen berühmtesten Musicals, die alle zu großen Filmerfolgen wurden: „West Side Story“, „On the Town“ und „Candide“. Und es wird an drei Künstlerinnen gedacht, die in diesem Jahr „runde“ Geburtstage gefeiert hätten: Lale Andersen, Edith Piaf und Hildegard Knef. Es singen Solisten der „Lübecker Sommeroperette“, darunter Publikumslieblinge wie die Sopranistinnen Sonja Pitsker und Mona Hermes aus Berlin und der Pianist Felix Lüttig. Durch das Programm führt Intendant Michael P. Schulz.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen