Schnelles Internet in greifbarer Nähe

Avatar_shz von
30. November 2018, 16:31 Uhr

Schnelles Internet soll in der Stadt bald Realität werden: „Die Akquise und die Vertragsjagd beginnen“, teilte Bürgermeister Lars Winter mit. Am 30. Januar ab 19 Uhr sei ein Informationsabend in der Aula am Schiffsthal geplant. Zunächst werde wohl in einem ersten Cluster der Bereich Kieler Kamp/Stadtheide erschlossen, da im Bereich Fegetasche/Marinenunteroffizierschule ein Einspeisepunkt der Eutiner Stadtwerke sei, den man benutzen dürfe, bis eigene Einspeisepunkte bestünden. Die letzte Wirtschaftlichkeitsberechnung sei vor einem Jahr erstellt worden. Damals ging man davon aus, dass 25 Prozent Anschlusswillige für den Start ausreichend und kostendeckend seien. „In den ersten fünf Jahren sollten wir 40 Prozent haben“, rechnete Winter aus. Im Frühjahr sollen die Bauarbeiten beginnen. Das Hotel Fegetasche, das im Mai eröffnen möchte, werde dann vorgezogen, weil es dicht am Einspeisepunkt liege und zunächst über die Stadtwerke Eutin laufe. Das Gebiet Rathjensdorfer Weg/ Lütjenburger Straße soll folgen. Den Anschluss weiterer Gebiete prognostizierte der Verwaltungschef bis 2022. Die ersten Verträge könnten theoretisch schon Mitte Dezember unterzeichnet werden. Der Anschluss ist für eine gewisse Zeit kostenlos. Danach zahlen die Plöner je Hausanschluss um die 800 Euro. Ab Mitte Dezember steht alles auf einer Internetseite.

Eigentlich sollte die Deutsche Glasfaser Plön mit Breitband versorgen. Das Unternehmen sei aber mit der Akquise nicht nachgekommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen