Schlosspark wird zur tönenden Märchenlandschaft

von
18. Juni 2014, 12:55 Uhr

„Zauberhafter Garten“ ist ein Kinder- und Jugendprojekt der Eutiner Festspiele, das zur Landesgartenschau 2016 den Eutiner Schlosspark zum Klingen bringen wird. Dabei verwandelt ein Stationen-Theater rund um die Mythen, Geschichten und Märchen Schleswig-Holsteins den denkmalgeschützten Park in eine begehbare und tönende Märchenlandschaft.

Die Idee stammt von der Dramaturgin der Eutiner Festspiele, Verena Harzer. In die Tat – in Wort, Schrift und Realisation – setzte die Bielefelder Regisseurin, Birgit Kronshage, das Jugendtheater um. Einen kleinen Vorgeschmack auf dieses Projekt gibt es für Interessierte bereits in diesem Jahr: Am Freitag, den 20. Juni, um 15 Uhr erweckt Birgit Kronshage mit insgesamt rund 100 Schülern der Carl-Maria-von-Weber-Schule Eutin, der Johann-Heinrich-Voß-Schule Eutin und der Schule An den Auewiesen aus Malente den Schlosspark zum Leben.

Neben Musik- und Theater begeisterten jungen Menschen beteiligen sich auch zwei Schulbands und eine Turnergruppe. Sie trafen sich in den vergangenen sechs Wochen zu intensiven Proben, um den „Zauberhaften Garten“ als Workshop-Projekt als Vorbereitung für 2016 präsentieren zu können. Die musikalische Leitung hat der Generalmusikdirektor Urs-Michael Theus.

In geführten Gruppen werden Zuschauer am und auf dem Wasser, an verwunschenen Stellen und in unerwarteten Blickachsen in eine mystische Welt hineingezogen. Klänge, Szenen und Installationen eröffnen an 15 Stationen einen neuen Blick auf die historische Parkanlage, deren märchenhafte Geschichten in unterschiedlichen Formaten – von mündlichen Überlieferungen, die Karl Müllenhoff sammelte und 1845 veröffentlichte, über Balladen bis zu den Kunstmärchen und Novellen Theodor Storms – von den alltäglichen Erklärungsnöten, unbewussten Ängsten und Sehnsüchten der Bevölkerung dieses nördlichen Landstriches. erzählt werden. Der Bogen spannt sich vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert. Die Geschichten sind skurril, romantisch, berührend, schaurig und fantastisch – und für 2016 ein fantastischer Stoff für ein vollendetes Musiktheaterprojekt. Das Stationen-Theater beginnt und endet am Eingang zum Schlossgarten im Bereich der Opernscheune.


Karten kosten 2,50 für Kinder (bis 16 Jahre) und fünf Euro für Erwachsene und sind an der Tageskasse erhältlich.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen