Eutin : Schloss und Festspiele bieten gemeinsames Erlebnis

Schloss-Chefin Brigitta Herrmann (li.) und Festspiel-Geschäftsführer Falk Herzog zeigen, dass die Kooperation auch auf der Rückseite der Operntickets zum Ausdruck kommt. Ulrike Unger (2.v.li.) und Dominique Caron freuen sich auf die gemeinsamen Führungen.
Schloss-Chefin Brigitta Herrmann (li.) und Festspiel-Geschäftsführer Falk Herzog zeigen, dass die Kooperation auch auf der Rückseite der Operntickets zum Ausdruck kommt. Ulrike Unger (2.v.li.) und Dominique Caron freuen sich auf die gemeinsamen Führungen.

Eutiner stellen Inhalt neuer Kooperation vor.

shz.de von
09. Mai 2019, 13:05 Uhr

Eutin | Das Schloss und die Festspiele sind seit sieben Jahrzehnten Nachbarn im Schlossgarten – bislang eher dezent und nur mit einzelnen Aktionen verknüpft, doch das ändert sich dank aktiven Aufeinanderzugehens beider Seiten. „Wir sind natürliche Partner auf diesem Areal und uns verbinden die gleichen Ziele: Wir wollen Kultur erlebbar machen und Menschen dafür begeistern“, sagte Festspiel-Geschäftsführer Falk Herzog.

Wie sieht die Kooperation aus? Die Eutiner Festspiele und das Schloss bieten ein Kombiticket an, mit dem jeder Festspielbesucher das Eutiner Schloss zum reduzierten Preis von sechs Euro besichtigen kann. Außerdem besteht im Museums-Shop des Schlosses ab Dienstag, 14. Mai, die Möglichkeit, auch im Schloss Tickets für das Musical „Kiss me, Kate“ und Verdis Oper „Ein Maskenball“ zu kaufen. „Außerdem bieten wir in diesem Jahr mit ‚Mörderische Geschichten‘ die passende Themenführung für Festspielbesucher an, die an den Tagen der Oper-Aufführung jeweils drei Stunden vor Beginn im Schloss startet“, sagte Schloss-Chefin Brigitta Herrmann. Darin wird Intendantin Dominique Caron, die die Verdi-Oper in dieser Spielzeit inszeniert, exklusive Einblicke in die Oper und das Leben Gustav III. geben. In der Führung und wie in der Oper auch ist der Meuchelmord am schwedischen König, Spross des Fürstenhauses Schleswig-Holstein-Gottorf, Thema, verrät Ulrike Unger, die die Führungen konzipiert hat und auch außerhalb der Operntermine zweimal wöchentlich anbietet. Genaue Termine finden Interessierte im Internet unter www.schloss-eutin.de.

„Wer mag, kann nach der Führung in der Schlossküche essen und dann gemütlich zum Opernbesuch gehen“, sagte Herrmann. Schon im vergangenen Jahr habe sie das vielfach beobachtet. Mit der Kooperation wollen beide Seiten, Schloss und Festspiele, das große Kulturgut Eutins hervorheben und gemeinsam bewerben, so Herrmann.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen