zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

24. Oktober 2017 | 04:25 Uhr

Schloss hofft auf viele Besucher zu Ostern

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 19.Mär.2015 | 09:52 Uhr

Ostereierfischen im Schlossbrunnen, Cupcakes nach eigenem Gusto verzieren oder von einer Zofe geführt, durch bisher verborgene Räume wandeln – das Team des Schlosses Eutin hat sich einiges einfallen lassen für das anstehende Osterwochenende vom 3. bis zum 6. April.

„Es wird ein richtig schönes Familienfest, da muss nur noch das Wetter mitspielen“, sagt Susanne Zirkel vom Schloss. An allen Tagen gibt es kostenlose Livemusik im Innenhof unter anderem mit Albrecht Gieseler (Piano), Wolfgang Dreller (Gitarre), Sachar Bialecki und einem Überraschungsgast. „Außer an Karfreitag, da haben wir den Organisten Valentin Schröter für 17 Uhr zu einem Orgelkonzert eingeladen“, sagt Claudia Hankel, zuständig für Veranstaltungen im Schloss.

Neben den verschiedensten Führungen durchs Schloss – von „op Platt“ bis Kinderführung und durch „Verborgene Räume“ – können große und kleine Besucher ihrer Kreativität in der Osterbastel-Werkstatt in der Alten Küche freien Lauf lassen. „Hier wird Blaudruck zum Selbstkostenpreis angeboten, basteln sowie Donuts, Popcakes und Muffins verzieren ist kostenlos“, sagt Hankel. Im Innenhof können die Kinder 1000 Ostereier aus dem Brunnen, der dann an sein wird, keschen. Hankel: „Hinter jedem Ei verbirgt sich ein süßer Gewinn.“ Für die großen Gaumenfreuden gibt es neben österlichen Menüs und Flammkuchen aus der Schlossküche süßes Gebäck zum Selbstverzieren. Für Freitag und Sonntag ist jeweils um 15 Uhr im Turm eine Lesestunde für Kinder geplant: Geschichtenerzählerin Manuela Gola wird aus den Abenteuern der „Kinder von Bullerbü“ lesen.

Außerdem warten verschiedene Kunsthandwerker in den Räumen der Sonderausstellung mit selbstgestalteten Papierwaren, handgefertigten Objekten, Schmuck und kleinen Geschenkartikeln auf.


Mehr Infos unter www.schloss-

eutin.de/ostern-im-schloss.html

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen