Schlösser und Herrenhäuser aus der Vogelperspektive betrachtet

Zeigen verschiedene Luftaufnahmen bedeutender Herrenhäuser und Schlösser Schleswig-Holsteins: Kunsthistorikerin der Sparkassenstiftung, Dagmar Rösner, und Sparkassen-Regionaldirektor Peter Mordhorst.
Zeigen verschiedene Luftaufnahmen bedeutender Herrenhäuser und Schlösser Schleswig-Holsteins: Kunsthistorikerin der Sparkassenstiftung, Dagmar Rösner, und Sparkassen-Regionaldirektor Peter Mordhorst.

von
27. Mai 2015, 13:01 Uhr

Einheimischen wie Gästen sind sie bekannt: das weiße Plöner Schloss hoch oben auf dem Schlossberg, die Schlösser aus rotem Backstein in Eutin und Reinbek, die Gutsanlage in Dobersdorf oder das Herrenhaus in Emkendorf. Architektonisch zeigen sie eine hohe Vielfalt, aber eines haben sie alle gemeinsam: ihre Nähe zum Wasser.

Kürzlich eröffnete Peter Mordhorst, Regionaldirektor der Förde-Sparkasse in Plön, die Wanderausstellung „Schlösser und Herrenhäuser in Schleswig-Holstein aus der Luft“ mit 17 Fotografien. „Diese Ausstellung ist etwas Besonderes, denn alle Aufnahmen wurden aus der Luft aufgenommen. Dafür ist der Berliner Fotojournalist Dirk Laubner mit einem Hubschrauber dreimal über Schleswig-Holstein geflogen“, erklärt die Kunsthistorikerin der Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein, Dagmar Rösner. Gemeinsam mit dem Denkmalfonds Schleswig-Holstein hat sie diese Ausstellung entwickelt, die die Baudenkmäler mit ihren landwirtschaftlichen Gutsbetrieben und der Landschaft zeigt. Dirk Laubner ist bereits über Mecklenburg-Vorpommern geflogen und hat dort ebenfalls die Herrenhäuser fotografiert.

In der Wanderausstellung sind rund 20 Aufnahmen von Schlössern und Herrenhäusern aus den Kreisen Plön, Ostholstein, Schleswig-Flensburg, Segeberg, Steinburg, Rendsburg-Eckernförde, Stormarn und Pinneberg zu sehen. Jedes dieser Bauwerke erzählt eine ganz eigene Geschichte. Deshalb sind die Fotografien ergänzt durch Texte des Schriftstellers Olaf Irlenkäuser. Er liefert Informationen zur Entstehungs- und Besitzergeschichte der adeligen Gebäude. „Die Bilder zeigen 500 Jahre Kunst- und Baugeschichte und die Baustile Schleswig-Holsteins in ihren Ausprägungen“, freut sich Dagmar Rösner. Alle Fotografien der Ausstellung sind auch in dem im Oktober erschienenen, gleichnamigen Bildband zu finden, der im Wachholtz-Verlag erschienen ist. Die Fotografien sind noch bis Donnerstag, 4. Juni, während der Öffnungszeiten der Förde-Sparkasse in Plön zu sehen.  


zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen