Schlager-Sause in Schönwalde

Sichtlich Spaß hatte diese Fußgruppe aus Mitarbeitern des Alten- und Pflegeheims Strunkeit in Schönwalde.
Foto:
1 von 3
Sichtlich Spaß hatte diese Fußgruppe aus Mitarbeitern des Alten- und Pflegeheims Strunkeit in Schönwalde.

Zahlreiche Schaulustige verfolgten am Sonnabend einen bunten und flippigen Umzug durch die Bungsberggemeinde

shz.de von
07. Mai 2017, 12:38 Uhr

Bunt und Flippig ging es am Sonnabend in Schönwalde zu. Zwei Monate vor dem Schlagermove in Hamburg zogen einige hundert Schlagerfans in einem großen Umzug durch die Bungsberggemeinde und feierten erstmals ihre „Schlager-Sause“. Der gut 1,5 Kilometer lange Zugweg war von Feiernden und interessierten Zaungästen gesäumt.

Schon wer sich Schönwalde näherte, hörte bekannte Schlagermelodien, die von den Wagen schalten und nicht nur dort für rhythmisches Wippen sorgten. Vieles erinnerte an die fünfte Jahreszeit, die in Schönwalde ausgiebig gefeiert wird. Im Zug waren dann auch die Karnevalvereine der Nachbarn aus Altenkrempe und Bujendorf, die mit Kamelle nicht sparten. Ein Wagen in Form einer überdimensionalen Schwarzbunten rief nicht nur zum „Schlager-Muuuuh“, sondern warb auch für faire Milchpreise. Die in grellen Farben gekleideten Fußgruppen bedachten ihr Publikum mit Konfetti-Regen.

Ziel des Umzuges war die Buskehre vor der Grundschule, in deren Rund auch nach Ende des Umzuges noch kräftig auf und um die Wagen gefeiert wurde. Nur langsam verlagerte sich das Geschehen zur After-Move-Party des Veranstalters „Musik Royal“ hinter der alten Dorfschule. Hippies und andere Gestalten aus den 60er- und 70er-Jahren feierten ausgelassen noch bis in den späten Abend zu Songs von Jürgen Drews, Helene Fischer und Co.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen