Plön : Schach matt in 30 Zügen

Vereinsmeister Winus Müller trat simultan gegen neun Spieler an, darunter Hendrik Huhn (2. von links), der ein Remis schaffte.
Vereinsmeister Winus Müller trat simultan gegen neun Spieler an, darunter Hendrik Huhn (2. von links), der ein Remis schaffte.

Ein Neunjähriger besiegt den Plöner Vereinsmeister

shz.de von
05. August 2018, 16:57 Uhr

Schach findet offenbar wieder Interesse bei Kindern und Jugendlichen: Mehrere junge Gastspieler traten Sonnabend beim Tag des Schachs der Schachgemeinschaft (SG) Plöner See auf dem Markt gegen langjährige Vereinsmitglieder an und wagten auch ein Simultanspiel gegen Vereinsmeister Winus Müller. Solchen Veranstaltungen ist es nach den Worten des SG-Vorsitzenden Dr. Joachim Pohl geschuldet, dass der Verein mit aktuell 22 Erwachsenen und zwei Jugendlichen steten Mitgliederzuwachs erfahre. „Wenn es unsere Zeit erlaubt, könnten wir uns auch vorstellen, dem Verein beizutreten“, erzählten Lasse (16) Schettlinger und sein Bruder Pelle (14), die vor kurzem nach Plön gezogen sind und das Spiel vom Großvater gelernt haben.

Der neunjährige Hendrik Huhn spielt seit vier Jahren in einem Verein in seinem Heimatort in Sachsen und setzte gleich im ersten Match Vereinsmitglied Ulrich Reimann in knapp 30 Zügen matt. Auf einem Campingplatz verschob der siebenjährige Jolan Feddersen aus Ammersbek erstmals riesengroße Schachfiguren unter Anleitung seines Vaters Helmut. In der Schule habe er später bei einem Schachkursus mitgemacht und spiele zu Hause ab und zu, erklärte der Steppke und trat selbstbewusst in Plön gegen Vereinsmitglied Dittmar Schnack an. Sein Bruder Tammo (5) und Mutter Janine, die Schach durch ihre Kinder gelernt habe, schauten gespannt zu.

Seit 40 Jahren spielt Vereinsmeister Winus Müller Schach. Sonnabend forderten den 47-Jährigen aus Theresienhof neun Gegner im Simultanspiel heraus. Acht gewann Müller. Einmal gab es ein Remis, und zwar gegen Hendrik Huhn, den Jüngsten der Herausforderer, der in Sachsen schon einmal Landesmeister gewesen sei.

Seit zehn Jahren präsentiere sich die SG, so Pohl an verschiedenen Orten in der Region, seit vier Jahren gebe es im Nachbarschaftstreff Oster-Karree in der Schillener Straße unter Leitung von Siegbert Westphal-Stubbe einen Treffpunkt von Spielern aller Generationen jeden Freitag von 15 bis 17.15 Uhr. Für September/Oktober plant Westphal-Stubbe wieder einen Anfänger-Kursus.

Informationen zum Verein gibt es im Internet: www.sg-ploener-see.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen