zur Navigation springen

Sascha Meyers Verletzung trübt die Vorbereitung

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der TSV Neustadt beweist in der Vorbereitung auf die Rückrunde in der Fußball-Kreisliga Ostholstein gute Form. Seit dem 28. Januar sind die Neustädter wieder im Training und präsentierten sich in den bisherigen vier Vorbereitungsspielen in Torlaune. Gegen die Sportvereinigung Bujendorf gewann Neustadt mit 7:3 Toren, es folgen ein 11:3-Erfolg gegen die zweite Mannschaft des TSV Pansdorf und ein Sieg mit 5:0 Toren gegen den TSV Gremersdorf. Ihr viertes Testspiel haben die Neustädter am Sonnabend gegen den SV Dassow mit 8:0(1:0) Toren gewonnen.

Besonders der A-Jugendliche Paul Preuß bereitete Trainer Thorsten Birkholz Freude. Preuß spielte in der zweiten Halbzeit im Sturm, erzielte drei Treffer und bereitet zwei weitere Treffer vor. Darüber hinaus empfahl sich Neuzugang Maxim Walter, der durch seine Ballsicherheit auffiel und als Stürmer auch defensiv präsent war. Walter wechselte zusammen mit Sebastian Burmeister und Jenner Baden vom SC Cismar nach Neustadt. Vierter Neuzugang der Winterpause ist Schlussmann Fynn Bath, der vom Verbandsligisten Eutin 08 kam und gegen Dassow das Tor hütete. „Die Vorbereitung läuft gut. Wir sind läuferisch sehr weit und verbessern uns spielerisch von Tag zu Tag“, zeigt sich Birkholz zufrieden.

Ärgerlich war die Verletzung von Kapitän Sascha Meyer, der mit Oberschenkelproblemen ausschied. Birkholz hofft, dass es sich nur um eine Zerrung seines Führungsspielers handelt. Größere Sorgen bereitet Marek Thomsen, der aufgrund von Knieproblemen zurzeit pausiert. Birkholz sagt: „Wir wollen noch für die eine oder andere Überraschung sorgen.“ Nächste Testgegner sind am Donnerstag die A-Jugend des Oldenburger SV und am Wochenende der TSV Kücknitz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen