Sarauer zeigen Moral

Umringt von den Sarauern Jann-Hendrik Wohlert, Jasper Frahm und Tarek Hepp sichert Maikel Kowski den Ball im Mittelfeld mit diesem gelungenen Trick für die Gastgeber.
1 von 2
Umringt von den Sarauern Jann-Hendrik Wohlert, Jasper Frahm und Tarek Hepp sichert Maikel Kowski den Ball im Mittelfeld mit diesem gelungenen Trick für die Gastgeber.

Fußball-Kreisliga Ostholstein: TSV setzt sich in Pönitz nach 0:1-Rückstand mit 2:1(0:0) Toren durch

Avatar_shz von
04. November 2013, 00:31 Uhr

Lange Gesichter gab beim Fußball-Kreisligisten Sportvereinigung Pönitz. Trotz Führung unterlagen die Pönitzer gegen den TSV Sarau mit 1:2(0:0) Toren. „Uns fehlt das Selbstvertrauen. Nach einem Rückschlag sind wir nicht in der Lage uns aufzubäumen, das ist Kopfsache“, sagte Trainer Stephan Flemming.

Für beide Mannschaften ging es nach zuletzt schwachen Spielen darum, wieder in die Spur zu finden. „Für uns ist die Partie nach der Niederlage gegen Ahrensbök extrem wichtig, die Mannschaft ist in der Pflicht“, verdeutlichte der Sarauer Trainer Jörg Barenscheer vor dem Anpfiff die Ausgangslage. Und tatsächlich boten beide Mannschaften engagierte Leistungen.

Pönitz war technisch versierter und hatte mehr Ballbesitz. Sarau hielt kämpferisch dagegen, stand defensiv gut organisiert und versuchte über die Flügel zu kontern. Den ersten gefährlichen Torabschluss hatten die Gäste, Sebastian Lesch legte auf Malte Meyer ab, der den Ball knapp über das Tor schoss (11.). Einen Distanzschuss von Meyer konnte Pönitz Torhüter Ricardo Maghon sicher festhalten (18.). Pönitz hatte seine beste Möglichkeit vor der Pause durch einen Kopfball von Luca Weber (32.).

Kurz nach Wiederanpfiff ging Pönitz in Führung. Nach einem Eckball von Demis Durante setzte sich Weber im Kopfballduell durch und traf zum 1:0 (51.). Das Spiel der Gastgeber war jetzt schön anzusehen, sie passten den Ball schnell und hielten die Sarauer Verteidigung in Bewegung. Alex Witmann hatte die Möglichkeit zu erhöhen, schoss aber aus elf Metern knapp am Tor vorbei (62.). Sarau bewies Moral, hielt dagegen und wurde Mitte der zweiten Halbzeit stärker. Die Belohnung war der Ausgleich in der 78. Minute. Nils Nehring setzt e sich auf dem rechten Flügel durch, flankte auf Meyer, der am Fünfmeterraum zwar das Kopfballduell verlor, doch Lesch stand goldrichtig und traf volley zum 1:1. Sarau gewann jetzt die Oberhand. Mit einem Flachschuss aus 18 Metern erzielte Meyer das 2:1 (83.). Pönitz versuchte eine Schlussoffensive zu starten, war aber zu ideenlos, um sich noch zwingende Ausgleichschancen zu erarbeiten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen