Sarauer schießen vor der Pause sechs Tore

shz.de von
04. Mai 2014, 17:55 Uhr

Mit einem Sturmlauf fegten die Sarauer beim 7:1(6:0)-Erfolg den Gast aus Heiligenhafen schon vor der Pause vom Feld. Während der TSV Sarau seine Chancen konsequent nutzte, um sein Torverhältnis aufzubessern, standen die Gäste den Angriffen in der ersten Halbzeit hilflos gegenüber.

„Wir haben vom Anpfiff weg viel Druck gemacht“, berichtet Co-Trainer Jörn Schläfke, der Jörg Barenscheer vertrat, der wegen der Konfirmation seiner Nichte verhindert war. Die Gastgeber spielten konsequent in die Spitze, setzten die Gegner sfort unter Druck und zwangen sie zu Fehlern. Die Sarauer bewiesen im Abschluss ihre Kaltschnäuzigkeit. Tarek Hepp eröffnete schon in der sechsten Minute den Torreigen. Kevin Kindt erhöhte auf 2:0 (22.), Sebastian Lesch (27., 39.), Malte Meyer (37.) und erneut Tarek Hepp (41.) sorgten für die ebenos komfortbale wie verdiente Pausenführung.

In den zweiten 45 Minuten ließen es die Gastgeber ein wenig ruhiger angehen, bauten den Vorsprung zwar durch Hauke Habbe Siebels aus, kassierten dann aber den letztlich verdienten Heiligenhafener Ehrentreffer, den Jan-Niclas Hoeppner unmittelbar vor dem Abpfiff markierte. In einer geschlossenen Mannschaftsleistung verdiente sich Kevin Kindt die besten Noten, der zum ersten Mal als Linksverteidiger eingesetzt wurde, dabei ein Tor erzielte und eins vorbereitete.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen