zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. Oktober 2017 | 13:44 Uhr

Sarau zeigt Schwächen im Abwehrverhalten

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 12.Okt.2014 | 18:02 Uhr

In einem abwechslungsreichen Kreisligaspiel gewann der TSV Sarau gegen den Bosauer SV mit 5:3 (3:1) Toren. Der Sarauer Sieg war verdient, trotzdem war Trainer Jörg Barenscheer unzufrieden: „Mit dem Defensivverhalte konnte ich einmal mehr nicht einverstanden sein. Wir kassieren einfach zu viele Gegentore. Außerdem müssen wir konzentrierter auftreten. Alles was wir uns vornehmen, setzten wir nur phasenweise um und machen uns eine gute Leistung so immer wieder kaputt.“

Sarau begann hatte mehr Ballbesitz und die ersten gute Offensivaktionen. Kevin Kindt setzte sich rechts durch, spielte den Ball in den Rücken der Abwehr, wo Sebastian Lesch lauerte und das 1:0 erzielte (10.). Kurz darauf eroberte Malte Meyer den Ball im Bosauer Strafraum, legte zurück auf Lesch, der auf 2:0 erhöhte (13.). Beim 3:0 (15.) setzte sich Lesch im Strafraum durch, bediente den besser postierten Meyer, der den Ball nur noch einschieben musste. Nach einer Ecke kamen die Gäste zu ihrem ersten Treffer, Christian Harbert konnte den Ball ungedeckt zum 1:3 einköpfen (20.). Zum Ende der ersten Halbzeit verflachte die Begegnung, was vor allem daran lag, dass Sarau zu kompliziert spielte und den Ball immer wieder leichtfertig verlor. Erst nach der Pause traten die Gastgber wieder strukturierter auf, spielten zielstrebiger und kamen durch Lesch zum 4:1 (55.). Meyer traf nach Vorarbeit von Tim Gundlack mit einem Kunstschuss aus 16 Metern zum 5:1 (57.). Während Sarau in der Schlussphase einen Gang zurückschaltete, spielte Bosau mutig nach vorne. Maximilian Meier verkürzte auf 2:5 (77.), Marcus Beckmann traf per Strafstoß zum 3:5 Endstand (88.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen