zur Navigation springen

Sarau gleicht in der Nachspielzeit zum 3:3 aus

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die zweite Mannschaft von Eutin 08 und der TSV Sarau trennten sich in der Fußball-Kreisliga 3:3 (1:2) unentschieden. In Unterzahl glich Bengt Graper in der Nachspielzeit für die Gäste aus. Über die gesamten 90 Minuten gesehen war die Punkteteilung verdient.

Sarau trat mit nur einer Spitze an, stand defensiv kompakt und war durch Konter gefährlich. Mit einem platziert geschossenen Freistoß aus 18 Metern erzielte Bosse Graper das Sarauer 1:0 (20.). Die Eutiner Antwort ließ nicht lange auf sich warten, Mattis Fortmann traf nach starker Ballbehauptung im Strafraum zum 1:1 (23.). Eutin hatte mehr Ballbesitz, Sarau die besseren Chancen. Nach Vorarbeit von Bengt Graper, der den Ball genau in die Nahtstelle der Eutiner Verteidigung passte,war Sebastian Lesch zum 2:1 erfolgreich (31.). Im zweiten Durchgang drängte Eutin auf den Ausgleich. Fin Massanek erzielte das 2:2 (50.), die Sarauer reklamierten vergeblich, dass dem Treffer eine Abseitsstellung vorausging.

Und für die Gäste kam es noch schlimmer, Jasper Frahm sah die Rote Karte, nachdem er Eutins Kapitän Benjamin Schulze nach einer Rudelbildung zu Seite gezogen hatte (54.). Das Spiel verflachte in der Folgezeit, Eutin 08 II konnte die Überzahl nicht nutzen, Der TSV Sarau zog sich noch weiter zurück und machte die Räume eng. Als Benjamin Schiller das 3:2 gelang (80.), sah Eutin 08 II aufgrund des Spielverlaufes wie der Sieger aus. Sarau bekam in der Nachspielzeit aber noch einmal einen Freistoß. Bengt Graper legte sich den Ball zurecht und schlenzte den Ball über die Mauer aus 22 Meern zum 3:3 ins Eutiner Tor.

„Für uns ist das Unentschieden mit einem Mann weniger ein Punktgewinn, mit dem wir sehr zufrieden sein können“, freute sich Gästetrainer Jörg Barenscheer.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Okt.2014 | 18:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen