Plön : Sanierung des Straßennetzes: Ausbaubeiträge bleiben bestehen

shz+ Logo
Entscheidungsfreiheit: Kommunen in Schleswig-Holstein können mittlerweile selbst bestimmen, ob sie ihre Bürger beim Straßenausbau zur Kasse bitten oder nicht. Das führt vielerorts zu Diskussionen.
Die Stadt Plön kann sich einen kostenlosen Straßenbau einfach nicht leisten.

Die Kommunen bestimmen, ob sie die Bürger beim Straßenausbau zur Kasse bitten. In Plön bleibt es bei der Bürger-Beteiligung.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

23-24686863_23-56998053_1386856218.JPG von
13. März 2019, 13:38 Uhr

Plön | Wenn die Stadt Plön künftig ihr Straßennetz saniert, werden auch weiterhin die anliegenden Grundstückbesitzer an den Kosten beteiligt. Eine Diskussion im Hauptausschuss am Montagabend ergab, dass sich die...

Pnöl | nenW dei adtSt nölP tkinfgü irh etntranzßSe taernis, reednw hcua hnewiriet dei dnnleegnaei czsGbirdktüsuenert an dne snoteK eii.ltbgte neiE Dsusinisok mi Htsshuacuapuss ma adabonntgMe bgrea, sdas hsci die atStd Pöln dieess tonnekngmeEemg ehacnif iainflzenl cinth ilnetse k.ann

sDa haroVneb rde raLneesrgdiugen thtea ni Pnöl eihetrBnhgelekic tceewg.k eDi ignsnrLegdareue ssärlübte dne moKmeunn edi nsE,iunhgetcd üingktf auf abaigbetärnuseßeSratu uz zirhcvt,ene rezieethvct aber tlsseb fua enei cäugnllliemovfh ninuiegzRfnear – isb auf neein ilenenk ei,tnAl red ibe wreneig lsa eenim ieVlert glt.ie

 

nI öPln tsdna nun zru ssnoisiu,Dk nalairttev uz runearäaeiSgsbenßbuatt so tgannene reew„iehrekendd äeiBetrg“ uz nree.ebh rHie edernw lela iAelgren sieen nebeturAghbneeisgsc für llea lcrjnehhiä wnetigtivIesunsdafnnueon an edn Kntoes eiigtltbe. hocD heri ehsncti se ncho eertcichlh ehneshtirneciU uz .negbe „irW dsni zu ühfr ndar und etnsllo bmei laetn stmSye neeb,lbi“ fpmelah mrtgsBeirüree sraL ir.enWt iDkr eeußMr PD(F) tihse iwertnihe teceiklöighnM uzr aAunfgbscfh edr ,ägeBteir iwll se ttejz baer dcoh eilreb tksü.lzlerucne rE fthfo 0122 fua die ueoudNnngr des oammnlnkeu sazcsnaegihni.Flu

eBi rde UDC gbit es neei yetimaShp urz fuAgbsfhnca erd raäaebSgraßtetsunubie

rdGe berWe nGü(e)r wlloet noeebs die islcpeot„hi ßGeogalettr“wer mi naLd ovr enier iEtndghcseun ni öPln aarnebt.w dénrA uscJgah (DUC) fmlhpea ennei ilkcB ni nde adsalSttuhhat, dre incth tgu eesa.hus necohDn ebge se ebi rde DUC enie tieaypShm rzu fsahfAngbcu edr airgubSrsäbe.atßeauetn hViurcmtle brae enöntkn adnn ni Pönl keine erSntaß emhr eratnis ,erewnd ielw eikn delG rehm da si.en

sDa tis ine srihaoskcebrüt osnetMr 

ontrsThe Rtoh (SP)D sah in den ideedrkrehnewen ietregBän rga nie „hrokrtcaesüsbi nt“Meros fau die adttS nPlö nkoezmmu. diBee tseSyem weüdr lewrhdnicgee eLute mimre rteehnguc edfnin. emürriesrgtBe sLar iWntre geeletb ied eRhhitisscchetre edr gßnrtaa:abeutusirSeebä Bei„ dre Bßamanehaum im webeeigSntgr rebü 12, oelnMiinl uEro gba se ebi 143 eneFrrugdno heicildgl iedr pedhrüiWcrse und jzett neei hiecethclgir ziee“gnsudAu.rsanten üFr öJgr dSerhöcr L)ekni( tha se shci ide Lggedirnenursea uz acheinf ac.etmgh Es eis gdcltnshzruiä negge bueatagereSaäu.rtßibsn nSei lrcaVhg:os eDr dBun tsolel ads Geld rüf nde baauSntßer asu edr -euSefKrzt e.enhmn

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen