Sana Kliniken sichern in Putlos Medizindienst

von
11. September 2015, 18:55 Uhr

Die basismedizinische Versorgung von 800 Flüchtlingen in der Erstaufnahmeeinrichtung Putlos haben jetzt die Sana Kliniken Ostholstein übernommen. Binnen 24 Stunden sei die Anfrage des Sozialministeriums nach Unterstützung erfüllt worden, meldete das Unternehmen gestern.

Die Sana Kliniken Ostholstein haben nach eigenen Angaben in der Wagrien-Kaserne „eine voll funktionierende“ Ambulanz für Erwachsene sowie eine Kinderambulanz eingerichtet. Mediziner sowie Hebammen aus den Sana Kliniken kümmern sich demnach im Rahmen der täglichen Sprechstunden um die gesundheitlichen Belange der Flüchtlinge aus verschiedenen Ländern. Die Sana Kliniken stellten dafür die Gerätschaften, medizinisches Verbrauchsmaterial sowie Medikamente für die Erstversorgung von Kindern und Erwachsenen zur Verfügung. Darüber hinaus spendeten die Kliniken aus ihrem Bestand Babybettchen, Wickelkommoden und dringend benötigtes Material zur Versorgung der Kleinsten in Putlos.
Auch das Klinikenpersonal hat schon private Sachspenden auf den Weg nach Putlos gebracht.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen