zur Navigation springen

Sana-Klinik Eutin stellt die schnellste Betriebsstaffel

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 05.Sep.2014 | 12:22 Uhr

Eine zufriedene Bilanz zogen die Organisatoren des 33. Laufs um den Großen Plöner See. Der TSV Plön konnte sich im Jahr seines 150jährigen Vereinsjubiläums auf die Unterstützung durch das Helferteam vom TSV Germania Ascheberg und dem Bosauer SV verlassen.

Das Teilnehmerfeld summierte sich mit zehn Staffeln, Walkern und Ausdauersportlern auf knapp unter 200 Freizeitsportler. Einen klaren Sieg lief erneut Holger Wollny vom SV Fortuna Bösdorf über 37,2 Kilometer mit 2:26:19 Stunden heraus. Auf dem zweiten Platz folgte der Altenholzer Dieter Willrodt mit 2:38:56 Stunden vor Martin Schulze (MTV Lüneburg) in 2:46:22 Stunden. Bei den Frauen siegte Carmen Jacques aus Kiel mit 3:34:59 Stunden vor Katrin Bischoff vom LTV Kiel-Ost in 3:38:15 Stunden und Karen Kramer (LG Power Schnecken) mit 4:06:39 Stunden. Die Marathon-Distanz gewann Michael Mankus (Hamburg) mit 3:02:43 Stunden vor Lutz Steffen aus Tangstedt mit 3:19:06 Stunden und dem Eutiner Jens-Uwe Tagge mit 3:21:15 Stunden. Schnellste Frau war Jule Schwarz (SSV Bredenbek) mit 3:58:03 Stunden vor der Kielerin
Susan Brode in 3:58:34 Stunden und Christa Preuß (Lübecker SC) in der Zeit von 4:06:18 Stunden. Bei den Staffeln waren die Schüler vom Preetzer TSV mit 2:36:01 Stunden das Maß der Dinge. Schnellstes Männer-Team war der TSV Germania Ascheberg mit 2:56:58 Stunden, den Betriebsstaffel-Cup gewann die Sana-Klinik Eutin mit 3:13:40 Stunden, den ersten Rang beim Integrationswettbewerb verteidigte der Landessportverband Schleswig-Holstein mit 2:39:40 Stunden vor dem Boxring TSV Plön, der drei junge Männer aus Eritrea zur Verstärkung einsetzte und nach 3:21:23 Stunden ins Ziel kam. Im Wettbewerb der Vereins-Mix-Staffel eilten die „Sohlenkiller“ aus Preetz ihren Konkurrenten in 3:08:01 Stunden davon.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen