Sammlung für Kriegsgräberfürsorge

Avatar_shz von
02. November 2013, 00:32 Uhr

Der Auftakt für die Sammlungen der Kriegsgräberfürsorge findet heute Vormittag (2. November) auf dem Eutiner Markt statt. Der Landrat des Kreises Ostholstein, Reinhard Sager, und Eutins Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz begleiten dabei Oberstleutnant Georg-Wilhelm Prinz zu Waldeck und Pyrmont vom Aufklärungsbataillon 6 „Holstein“, um erste Spenden zu erbitten. Ab Montag, 18. November, sind die freiwilligen Soldaten in Eutin und den Patengemeinden (Ratekau, Pansdorf, Seeretz, Lensahn, Schönwalde, Süsel und Bad Schwartau) mit der Sammelbüchse unterwegs und tragen bis einschließlich Freitag, 29. November, Spendengeld zusammen. Da das Bataillon die ersten zwei Wochen im November auf einer Brigadeübung ist, fangen die weiträumigen Sammlungen erst ab der 47. Kalenderwoche richtig an. An den folgenden Tagen werden dann immer wieder Soldaten in Dienstanzügen das Straßenbild mitprägen. Das Ziel ist es, dem Volksbund möglichst viele Spenden übergeben zu können, damit er die Pflege der Mahnmale gegen Krieg fortsetzen kann.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen