zur Navigation springen

Salomon: Malente wird auch 2016 nicht abgehängt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Malenter CDU-Fraktion widerspricht Befürchtungen, Malente könnte ausgerechnet zur Landesgartenschau „abgehängt“ werden, wenn der Vertrag mit der Tourismus-Zentrale Holsteinische Schweiz (TZHS) wie von der Gemeindevertretung beschlossen ausläuft. Grünen-Fraktionschefin Dagmar Nöh-Schüren hatte erklärte, ab 2016 könnten Gastgeber dann weder in Eutin noch in Plön – zentralen Orten der TZHS – vermittelt werden.

„Frau Nöh-Schören zeichnet hier ein Szenario, dass es in dieser Form nicht geben wird“, erklärte CDU-Fraktionschef Hans-Werner Salomon und bezieht in seine Kritik die Berichterstattung mit ein: „Sie schafft es immer wieder, Sachverhalte manipulativ so darzustellen, dass die Presse ihr ohne eigene Recherche immer wieder folgt und ihr eine schon fast eigenständige Plattform der Darstellung bietet.“

Die Vermieter Malentes würden zur Landesgartenschau online buchbar sein, bekräftigte Salomon. Malente verfüge in der Region Holsteinische Schweiz über die höchste Anzahl online-buchbarer Vermieter. Nach Auskunft des touristischen Dienstleisters der Gemeinde, GLC Glücksburg Consulting, würden Vermieter, die nicht online buchbar seien, über die Tourist-Info per Telefon direkt oder auch ortsübergreifend gebucht.

Die Kritik von Dagmar Nöh-Schüren an GLC in Bezug auf deren Umgang mit dem U16-Länderspiel nannte Salomon „ebenso wenig nachvollziehbar wie berechtigt“. GLC habe sich nicht geweigert, Plakate für das Länderspiel zu drucken, sondern diese seien schon gedruckt vom DFB geliefert worden. Bei der Verteilung und Aufstellung hätten Mitarbeiter der GLC geholfen. Weiterhin habe GLC auf eigene Kosten die Speisekarten im Landgasthof Kasch auf Dänisch übersetzen und drucken lassen. Die Gastgeschenke auf den Zimmern der dänischen Gäste kämen ebenfalls von GLC. GLC habe sofort nach Übersendung der Daten vom DFB im Internet und auf Facebook für diese Veranstaltung geworben. „Mehr hätten auch andere Vermarkter nicht getan und tun können“, erklärt Salomon und zitiert aus einer Dankes-Mail des DFB an GLC: „Nur dank Ihrer unermüdlichen Unterstützung sowie Ihres herausragenden Engagements ist es uns gelungen, einen tollen Länderspielrahmen zu organisieren!“

Er wünsche sich, dass Dagmar Nöh-Schüren nicht nur bei diesem Thema auf ihren Aktionismus verzichte und zu einer vernünftigen Sachdebatte zurückkomme. Sonst könne es passieren, dass nicht Malente, aber Dagmar Nöh-Schüren zur Landesgartenschau 2016 abgehängt werde.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Sep.2014 | 14:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen