zur Navigation springen

Saisonbelebung: Zahl der Arbeitslosen sinkt weiter

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 02.Jun.2015 | 11:00 Uhr

Die Zahl der Arbeitslosen ist im vergangenen Monat weiter gesunken. „Die Saisonbelebung hat sich fortgesetzt“, erklärte der Chef der Arbeitsagentur Lübeck, Markus Dusch. Er gehe davon aus, dass es auch im Juni einen leichten Rückgang geben werde, bevor die gewohnte Sommerpause auf dem Arbeitsmarkt eintrete.

Im Kreis Ostholstein waren Ende Mai 5590 Arbeitslose gemeldet, ein Rückgang von 344 oder 5,8 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr waren 131 (2,3 Prozent) Arbeitnehmer weniger von Arbeitslosigkeit betroffen. Die Arbeitslosenquote ging um 0,4 Prozentpunkte zum Vormonat auf 5,5 Prozent zurück (Vorjahr 5,7 Prozent).

1669 Arbeitslose wurden bei den Arbeitsagenturen in Ostholstein im Rechtskreis des SGB III betreut, 241 (12,6 Prozent) weniger als im April 2015 und 57 (3,3 Prozent) weniger als vor einem Jahr. Beim Jobcenter Ostholstein (Rechtskreis SGB II) waren 3921 Arbeitslose gemeldet, das waren 103 (2,6 Prozent) weniger als im Vormonat und 74 (1,9 Prozent) weniger als vor einem Jahr.

Im Bezirk der Arbeitsagentur Eutin waren im Mai 2015 1799 Arbeitslose gemeldet. Ihre Zahl ging um 61 (3,3 Prozent) gegenüber dem Vormonat zurück und stieg um 11 (0,6 Prozent) gegenüber dem Vorjahreswert an. Die Arbeitslosenquote betrug wie im Vorjahr 7,5 Prozent.

Im Bezirk Neustadt gab es im Mai 827 Arbeitslose, was einer Arbeitslosenquote von 5,0 entspricht (Vorjahr 5,2 Prozent). In Oldenburg waren es 1362 Arbeitslose, die Quote betrug 5,4 Prozent (5,6 Prozent). In Timmendorfer Strand gab es 678 Arbeitslose, die Quote betrug 4,4 Prozent (4,9 Prozent).

Im gesamten Kreisgebiet Plön zählte die Arbeitsagentur Kiel am Monatsende 3452 Arbeitslose. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren 116 Personen weniger arbeitslos gemeldet, dies entspricht einem Minus von 3,3 Prozent. Die Arbeitslosenquote betrug im Mai 5,3 Prozent (Vorjahresmonat 5,5 Prozent). Im Vergleich zum Vormonat April ging die Arbeitslosigkeit um 171 oder 4,7 Prozent zurück. Im Kreis Plön gab es 1246 SGB III-Kunden (-28 oder -2,2 Prozent). Durch das Jobcenter im Kreis Plön wurden 2206 arbeitslose SGB II-Kunden (-88 oder -3,8 Prozent) betreut.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen