zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2017 | 01:44 Uhr

Saggau-Brüder in Torlaune

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eishockey-Oberliga: EHC Timmendorfer Strand gewinnt gegen die „Ritter“ Nordhorn mit 7:5 Toren

shz.de von
erstellt am 13.Okt.2014 | 11:38 Uhr

Der EHC Timmendorf hat in der Eishockey-Oberliga auch sein zweites Heimspiel gewonnen. Die „Beach Boys“ besiegten vor 668 Zuschauern die Nordhorner „Ritter“ mit 7:5(4:0, 1:2, 2:3) Toren. Dabei waren besonders die Saggau-Brüder Patrick und Thorben in Spiel- und Torlaune.

Das erste Drittel ging klar an die Timmendorfer. Sie dominierten nahezu nach Belieben und gingen in der sechsten Minute durch Marcus Klupp in Führung. Die Gastgeber blieben bissig, zeigten flüssige Kombinationen und erhöhten durch den starken Thorben Saggau in der zehnten und 18. Minute auf 3:0, bevor Patrick Saggau in der Schlussminute des ersten Drittels der 4:0-Pausenstand gelang.

Zu Beginn des mittleren Abschnittes verkürzten die Ritter auf 1:4, doch wiederum Patrick Saggau stellte den alten Abstand wieder her. Die Timmendorfer blieben spielbestimmend, kassierten aber in der 36. Minute das zweite Gegentor. Nachdem Kenneth Schnabel zu Beginn des Schlussdrittels auf 6:2 erhöht hatte, schien die Partie entschieden. Doch dann offenbarte der Timmendorfer Goalie Matthias Rieck einige Schwächen. Er kassierte noch drei Gegentreffer, davon zwei bei eigener Unterzahl, während Jason Horst den siebten Treffer für die Timmendorfer erzielte.

„Ich bin mit der Leistung im Großen und Ganzen zufrieden, wobei fünf Gegentore bei einem Schussverhältnis von 52:21 eindeutig zu viel sind“, sagte Trainer Henry Thom nach dem Spiel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen