zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. Oktober 2017 | 06:17 Uhr

Sado-Maso für jedermann?

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

„Fifty Shades of Grey“ ist ab 16 Jahren freigegeben und kommt morgen in die Kinos – auch ins Eutiner „Cine Royal“

shz.de von
erstellt am 10.Feb.2015 | 13:15 Uhr

„Das erlebt man in der Kinowelt heutzutage nicht mehr so häufig“, sagt Fredy Müller. Der Betreiber des Cine Royals ist begeistert. Viele Fans haben die Chance genutzt und bereits zu Weihnachten Kinokarten für den Film „Fifty Shades of Grey“ verschenkt.

Die Erotik-Trilogie um eine sadomasochistische Beziehung verkaufte sich weltweit mehr als 100 Millionen Mal. Morgen kommt der erste Teil in die Kinos – die Fans sind gespannt. Auch in Eutin wird der Film gezeigt. Noch nie hat Kinobetreiber Fredy Müller in seiner mehr als 50-jährigen Kinoerfahrung so einen Wirbel um einen Film erlebt wie dieses Mal. Bereits zwei Monate vor Erstaufführung des Films startete der Vorverkauf.


Erotische Literatur jetzt in aller Munde


Aber was macht diesen Film so interessant? Warum reißen sich alle um ihn? Das erste Buch der Trilogie wurde im deutschsprachigen Raum neun Millionen Mal verkauft. Seit 2012 ist das Buch in deutscher Sprache erhältlich und erotische Literatur damit in aller Munde. Überall in Bus und Bahn sah man vor allem Frauen das Buch lesen. Von US-amerikanischen Kritikern wurde das Buch als „mommy porn“ verspottet. Wurde es doch von einer 48-jährigen zweifachen Mutter geschrieben. Die Handlung des Buches beschreibt die besondere Beziehung zwischen der 21-jährigen Studentin Anastasia Steele und dem 27-jährigen Multimillionär Christian Grey.

Der in seinem Sexualleben etwas härter veranlagte Grey führt Anastasia in die Welt von sexueller Dominanz und Unterwerfung ein. Beide handeln einen umfangreichen Vertrag aus. Sie begibt sich freiwillig in seine Abhängigkeit und die Welt von spielerischer Bestrafung und Fesselspielen. Die unerfahrene Anastasia bleibt nicht in der ihr zugeteilten Rolle als Unterworfene, sondern entwickelt Gefühle für ihren dominanten Partner Christian Grey. Ob diese Gefühle von ihrem Gegenüber erwidert werden und auch er einen Weg in eine von Romantik geprägte Liebe findet, kann auf den gut 600 Seiten nachgelesen werden.

Durch eine geschickte Marketingstrategie wurde das Aufsehen um den Film noch mehr erhöht. Im vergangenen Sommer wurde der erste Trailer zum heiß ersehnten Film gezeigt und damit die Neugier des Publikums noch mehr gesteigert. Stück für Stück wurden weitere Details zum Film bekannt gegeben.


Gestern Abend kam die Freigabe ab 16 Jahren


Aber wer darf den Film sehen? Bis vor kurzem war noch immer nicht klar, welche Altersfreigabe er von der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) in Deutschland erhalten würde. Gestern Abend teilte die Produktionsfirma Universal dann auf der offiziellen Facebook-Seite des Films mit, dass die FSK den Film ab 16 Jahren freigegeben habe.

In Eutin ist der Film bisher noch nicht ausverkauft. Vor allem für die Auftaktveranstaltung um 14 Uhr gibt es noch Karten zu kaufen. Ob sich das Thema Sex wieder einmal gut verkauft, wie in Filmen wie „9 1/2 Wochen“ (1986) oder „Basic Instinct“ (1992), wird sich zeigen. Es wird auf jeden Fall ein furioser Kinostart werden. Schon jetzt wurden laut Verleih deutschlandweit bereits mehr als 70  000 Tickets verkauft.

Fredy Müller selbst hat das Buch nicht gelesen – und wird sich auch den Film wohl nicht anschauen. In Eutin ist die Nachfrage sehr hoch. Während Müller weitere Plakate für den Film aufhängt, klingelt wieder einmal das Telefon und drei Karten werden für die besonders
beliebte Samstagabendvorstellung reserviert. Schließlich ist Valentinstag und damit nutzen Paare gerne die Gunst der Stunde für einen Kinobesuch zu zweit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen