Rönpage spielt seine Routine aus

Mit seinen genauen Grundlinienschlägen beherrschte Jens Rönpage in den entscheidenden Ballwechseln seinen Gegner und setzte sich letztlich in zwei Sätzen durch.
Mit seinen genauen Grundlinienschlägen beherrschte Jens Rönpage in den entscheidenden Ballwechseln seinen Gegner und setzte sich letztlich in zwei Sätzen durch.

Tennis-Landesliga der Herren 40: Eutiner 6:3-Sieg in Bredstedt sichert Klassenerhalt / Nächstes Spiel am 14. Juni gegen Altenholz

shz.de von
03. Juni 2014, 13:57 Uhr

Obwohl die Herren 40 des Eutiner Tennis Clubs Grün-Weiß ohne die Leistungsträger Alexander Scholz, Rainer Hoffmann und Bob Malone auskommen mussten, kehrten sie mit einem 6:3-Erfolg von Aufsteiger TC Bredstedt zurück. Dabei hatten die Eutiner nach einer 3:0-Führung nach den Einzeln einen 3:3-Gleichstand kassiert.

Rolf Hoffmann bestritt sein erstes Spiel für die Eutiner und feierte einen verdienten 6:0-, 6:2-Sieg. Ebenso ungefährdet siegte Björn Bockelmann mit 6:1, 6:2, obwohl er selbst mit seinem Spiel nicht ganz zufrieden war. Jens Rönpage spielte seine Erfahrung aus und holte bei seinem 6:4, 6:4 die wichtigen Punkte.

Dagegen erwischte Thorsten Potz keinen guten Tag. Er fand in seiner Partie nie zu seinem Spiel und kassierte mit 0:6, 0:6 die „Höchsstrafe“. Im Spitzenduell konnte die Eutiner Nummer eins Christian Roth in einer von langen Grundlinienduellen lebenden Partie nicht genügend Druck aufbauen und unterlag 2:6, 4:6.

Peter Kowallik war angeschlagen in seine Partie gestartet. Bei dem Versuch, einen Stopp zu erlaufen, brach eine alte Verletzung wieder auf, so dass er seinen Spielrhythmus verlor. Sein 6:7, 3:6 bedeutete nach der 3:0-Führung das 3:3 nach den Einzeln.

Nachdem die Bredstedter sich mehr als 30 Minuten für die Doppelaufstellung beraten hatten, konnten die Doppelpartien gestartet werden. Das an Position drei gesetzte Duo Rönpage/Potz siegten in 40 Minuten im Schnelldurchlauf 6:0, 6:0. Kowallik/Hoffmann brachten die Bredstedter zur Verzweiflung. Rolf Hoffmann wurde dabei zum Mann des Tages, er führte das Doppel durch seine ruhige und sichere Spielweise zum 6:1-, 2:6-, 10:6-Sieg und damit zur uneinholbaren 5:3-Führung. Mit einer soliden Vorstellung entschieden Christian Roth und Björn Bockelmann das Spitzendoppel 6:4, 6:3 für sich und stellten so den 6:3-Endstand her.

Mit diesem Auswärtssieg dürfte das ETC-Team um Mannschaftsführer Christian Roth aus der Abstiegsgefahr heraus sein. Mit einem Sieg gegen den TC Altenholz am 14. Juni könnten die Eutiner sogar wieder in die obere Tabellenhälfte vorstoßen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen