zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. August 2017 | 17:09 Uhr

Röbel rüstet sich zur 800-Jahr-Feier

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Am kommenden Wochenende wird in einem Zelt auf dem Dorfplatz gefeiert / Sonntag erfolgt Vorstellung und Verkauf der Dorfchronik

Das Dorf sieht merklich aufgeräumt aus. Ein weißer Zaun am Dorfplatz ist gereinigt worden. Und die Hauptstraße, die in Röbel Ahornstraße heißt, wird von Wimpelbändern gekreuzt. Die Feier zum 800-jährigen Bestehen des knapp 400 Einwohner zählenden Ortes steht am Wochenende bevor. Festausschuss und Chronikgruppe haben – wie berichtet – intensiv auf diesen Moment hingearbeitet.

Gefeiert werden soll am Sonnabend und Sonntag in einem Zelt auf dem zentralen Dorfplatz, auf dem seit knapp vier Wochen wieder ein Holzbock mit Milchkannen steht. In das Programm einbezogen ist auch die Scheune des benachbarten Hofes Jahnke, in dem historische Fotos sowie alte Gegenstände ausgestellt werden.

Das Festprogramm startet Sonnabend um 14.30 Uhr vom Dorfplatz aus mit einem Festumzug, der vom Spielmannszug der Süseler Feuerwehren begleitet wird. Es folgt um 15 Uhr ein plattdeutscher Gottesdienst mit dem Süseler Pastor Matthias Hieber im Zelt. Dem schließen sich ein Kaffeebuffet und Sketche der Niederdeutschen Bühne Süsel an.

Um 16.30 Uhr werden Gruppen für eine Dorfrallye mit vier Stationen gelost, um 18 Uhr soll ein Tauziehen-Wettbewerb beginnen, um 18.30 Uhr die Siegerehrung für die Dorfrallye erfolgen, bevor um 19 Uhr Ende des Programm ist.

Der Sonntag beginnt um
10 Uhr mit einem Frühstück für alle, die sich angemeldet haben. Leider passten keine zusätzlichen Teilnehmer mehr ins Zelt, hat die Vorsitzende des Festausschusses, Erika Jahnke, mitgeteilt.

Um 11.30 Uhr wird die Röbel-Chronik im Zelt vorgestellt und verkauft. Zugleich beginnt die Ausgabe des
„Röbelquiz“ mit Fragen, die nach Lektüre der Chronik
beantwortet werden können. Für die Rückgabe der Lösungen ist bis Ende Oktober Zeit. Um 14 Uhr soll das Fest endgültig enden. Während des Programmes gibt es Grillwagen und Getränkewagen auf dem Dorfplatz, außerdem werden Sonnabend Oldtimer-Trecker auf dem Dorfplatz zu sehen sein.

Erika Jahnke, Gundula Griebel und Jens Maack bilden den Festausschuss, der mit zahlreicher Unterstützung aus dem Dorf das Fest vorbereitet hat. Die Chronik-Autoren sind Edgar Freidel, Max Lunau und Rudi Lunau, der Beginn der Arbeit lag schon in den 1980er Jahren. Mit Blick auf das Dorfjubiläum ging es in den Endspurt zur Fertigstellung des Buches. Die Feier zum 800-jährigen Bestehen des Dorfes
erfolgt mit der ältesten bekannten Erwähnung des Ortes in einer Urkunde aus dem Jahr 1214: da taucht Robole bei Eutin zum ersten Mal auf. Der Verkaufspreis der Chronik wird übrigens durch einen Druckkostenzuschuss der Sparkasse Holstein in Höhe von 450 Euro positiv beeinflusst.

Eine Bitte hat der Festausschuss noch an die Röbeler: Es wäre schön, wenn sie Häuser und Gärten in den farben Blau, Weiß und Rot schmückten.



zur Startseite

von
erstellt am 13.Mai.2014 | 13:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen