Robuste Abwehrreihen

Handball: B-Jugend der SG Malente/DG setzt sich im Nachbarschaftsduell bei der HSG Eutin 30:26 durch

shz.de von
20. November 2013, 00:35 Uhr

Die B-Jugendhandballer der SG Malente/DG setzten sich in der Handball-Kreisoberliga bei der HSG Eutin mit 30:26(13:15) Toren durch. Die Eutiner wollten die Niederlagen der Vorwochen abhaken.

„In der ersten Halbzeit bestimmten die Deckungsreihen das robuste, aber immer fair geführte Spiel“, sagte HSG-Betreuer Christian Militzer. Die Eutiner Abwehr sei gut organisiert gewesen und habe den Malentern das Leben schwer gemacht. In diesem interessanten und letztlich gutklassigen Spiel waren die Gastgeber vom Start weg präsent. Die Eutiner gingen mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Pause. Als die HSG zu Beginn der zweiten Halbzeit im Abwehrverhalten einen Einbruch erlebte, nutzten die Malenter die Schwäche aus, drehten den Spieß um und machten aus dem 13:15 ein 18:15.

„Angetrieben vom lautstarken Publikum fanden unsere Spieler wieder ins Spiel zurück“, berichtet Militzer. In der 42. Minute war die Partie mit dem 23:23 wieder ausgeglichen. Doch jetzt ließen beim HSG-Nachwuchs die Kräfte nach. Die Malenter setzten sich mit 27:24 Toren ab. Das war die Entscheidung in einem spannenden Spiel.

Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragten bei den Gastgebern die torgefährlichen Torben Petersen und Eric Weidenthal heraus.

Die B-Jugend der HSG Eutin spielte mit Finn Junge und Florian Grabe im Tor sowie Torben Petersen, Eric Weidenthal (je 8), Krischan Krippner, Simon Fischer (je 4), Jannek Becker (2), Damian Lürbke, Tom Kloth, Ole Lüdtke und Luca Militzer. Die SG Malente/DG siegte mit Nikolaj Puschkarev im Tor sowie Frederik Albrecht (12), Lasse Gehmeyer (7), Bjarne Maaßen (4), Ron Lütt, Hannes Krampe (je 3), Julius D. Marxen, Julian Wegner, Oliver Bonow, Fynn Peter und Lasse Kasch.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen