Riesenjubel über den Aufstieg

Immer wieder warfen sich die Oldenburger in die Schussbahn, hier wird ein Versuch von Marvin Obenaus (links) geblockt.
1 von 3
Immer wieder warfen sich die Oldenburger in die Schussbahn, hier wird ein Versuch von Marvin Obenaus (links) geblockt.

B-Jugendfußballer der SG Eutin/Malente sind nach dem 2:0-Sieg beim Oldenburger SV Meister der Verbandsliga Süd

shz.de von
15. Juni 2014, 12:15 Uhr

Die Fußball B-Jugend der SG Eutin/Malente ist am Ziel ihrer Träume. Nach einem verdienten 2:0(0:0)-Sieg beim Tabellendritten Oldenburger SV sicherte sich das Team die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Schleswig-Holstein Liga. Mann des Tages war Jesper Görtz, der die Führung vorbereitete und den zweiten Treffer erzielte.

In der ersten Halbzeit war der SG Eutin/Malente der Druck und damit verbunden die Nervosität deutlich anzumerken. Zwar hatten die Gäste mehr vom Spiel und zeigten viel Einsatz, aber die Angriffe wurden zu hektisch und ungenau vorgetragen. Allerdings stand die Defensive sicher, denn Oldenburg hatte in der gesamten ersten Halbzeit keinen Torabschluss.

Im zweiten Durchgang wurden die Aktionen der SG Eutin/Malente immer zwingender. So ergaben sich gute Gelegenheiten. Erst zielte Jonas Vollmer nur knapp über das Tor, dann hatte der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Jesper Götz gleich zweimal die Führung auf dem Fuß. Kurz darauf hatte Jorgo Lunau mit einem Lattentreffer Pech. Nach einer weiteren Chance von Lennard Jakubenko fiel in der 66. Minute der Führungstreffer. Görtz setzte sich mit einer energischen Einzelleistung durch und passte auf Lenn Isenberg, der nur noch einzuschieben brauchte. Oldenburg wurde nun offensiver, hatte aber bis auf einen Fernschuss, der knapp über den Querbalken ging, jedoch keine zwingende Chance. Die SG Eutin/Malente setzte auf Konter und war damit gefährlich. Ein solcher Vorstoß führte fünf Minuten vor Schluss zur Entscheidung. Görtz lief allein auf den Oldenburger Keeper Kristof Loffhagen zu und schloss zum 0:2-Endstand ab.

Nach dem Schlusspfiff kannte der Jubel bei den Spielern, dem Trainergespann Eddy Schultz und Stefan Lunau sowie den zahlreich mitgereisten Zuschauern keine Grenzen. Staffelleiter Jürgen Neukirch vom Schleswig-Holsteinischen Fußballverband übergab der Mannschaft die Meistertafel und den Siegerpokal, die das Team stolz seinen Anhängern präsentierte.

„Das ist mein größter sportlicher Erfolg. Der Druck war schon enorm hoch. Jetzt wollen wir nur noch feiern“, sagte Jesper Görtz. Trainer Eddy Schultz, der während des Spieles ungewohnt nervös war, meinte: „Ich bin stolz auf dieses Team. Es hat die ganze Saison super gearbeitet und nie nachgelassen. Den Grundstein für unseren Schlussspurt haben wir beim Turnier in Barcelona gelegt. Wir haben fußballerisch die Liga dominiert und uns diesen Titel verdient. Ich bin glücklich, die Mannschaft in gute Hände zu übergeben.“

Sein Nachfolger Lars Callsen strahlte ebenfalls: „Ich freue mich riesig über den Aufstieg, zumal der bei meiner Zusage noch nicht abzusehen war. Jetzt richten wir den Blick nach vorne. Ich hoffe, dass zwölf Spieler aus dieser Mannschaft bleiben. Am Dienstag findet ein Sichtungstraining mit weiteren 22 Spielern statt. Zudem gibt es Gespräche mit möglichen Neuzugängen. Jetzt sind wir für andere Spieler noch interessanter geworden.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen