Spielsucht war die Triebfeder : Restaurantleiter griff heimlich in die Kasse

Avatar_shz von 29. Mai 2020, 08:08 Uhr

shz+ Logo
2060467_3240972_2020052813131

Geständiger aber mehrfach vorbestrafter Angeklagter hatte am Monatsende kein Geld mehr für Lebensmittel.

Eutin/Scharbeutz | Weil er am Monatsende kein Geld mehr für Lebensmittel hatte, griff Martin P.* in die Kasse seines Arbeitgebers. Der stellvertretender Restaurantleiter eines bekannten Cafés in der Lübecker Bucht musste sich gestern für den Diebstahl von 50 Euro und die angeklagte Untreue vorm Eutiner Amtsgericht verantworten. Martin P. zeigte sich geständig, sagte, er ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen