Restarbeiten in der oberen Peterstraße

Die Arbeiter stemmen nochmal auf.
Die Arbeiter stemmen nochmal auf.

von
15. April 2016, 17:44 Uhr

Ein letztes Mal müssen die Anwohner der oberen Peterstraße, hauptsächlich Bewohner des Protalis-Seniorenzentrums, Lärm der Baustelle vor ihrer Tür ertragen. Die Mitarbeiter der Firma Grothe stemmen den Übergang vom Natursteinpflaster zum geklinkerten Bereich im Durchgang noch einmal auf, weil Stadt und Bauausschussmitglieder moniert hatten, dass die Schwelle im Übergang zu groß und zu gefährlich für Passanten sei. Auch die Regenmulde vor dem zweiten Protalis-Eingang wurde abgeflacht. Laut Stadtmanagerin Kerstin Stein-Schmidt sollen die Arbeiten nächsten Dienstag abgeschlossen sein. Bis dahin ist der Durchgang bis zur Baustelle möglich. Ein Handlauf soll für zusätzliche Sicherheit sorgen und bis Mitte Mai installiert sein. „Künftig sollen in der westlichen Peterstraße Sitzelemente aus einer Holz-Stahl-Kombination und viel Grün zum Verweilen einladen. Der Durchgang von der Innenstadt zum Bahnhof wird dadurch aufgewertet“, so Stein-Schmidt. Auch das Seniorenzentrum putzte sich gestern optisch heraus – die Hausfront zur Peterstraße wurde mit Hochdruck gereinigt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen