Reserve dominiert das Vereinsderby

shz.de von
24. November 2018, 11:19 Uhr

Die zweite Frauenmannschaft der HSG Holsteinische Schweiz gewann in der Handball-Kreisliga das vereinsinterne Derby gegen die eigene dritte Garnitur mit 26:16(12:9) Toren. „Solche Spiele sind nicht so einfach“, sagte Holger Edler, Trainer der zweiten Mannschaft. Die Teams kennen sich untereinander bestens. Viele Spielerinnen, vor allem die jüngeren, haben in der Jugend lange Zeit zusammen gespielt und wurden ähnlich ausgebildet. Nun waren sie Gegnerinnen. Der Umgang miteinander war fair. Im gesamten Spiel gab es nur eine Zeitstrafe.


Jana Bock überzeugt im Tor der HSG III

Die Reserve dominierte von Beginn an. Über 4:0 (8.) gelang eine Drei-Tore-Führung zur Pause. Doch die dritte HSG-Mannschaft verlange der zweiten alles ab. Jana Bock im Tor der dritten Mannschaft wusste zu überzeugen. In der Pause korrigierte Holger Edler die Fehler seines Teams.

Mit dem Wiederanpfiff wurde das Resultat deutlicher. Über 19:13 (45.) und 22:14 (54.) gewann die HSG II am Ende mit zehn Toren. Die verbesserte Abwehr und das starke Spiel von Torfrau „Chrissi“ Schweizer gaben den Ausschlag für den hohen und verdienten Erfolg der HSG-Reserve.

Für die HSG Holsteinische Schweiz II spielten die Torfrauen Christine Schweizer und Kathalina Damlos sowie Juliane Hinz (7), Alina Werner (7/5), Juliane Voß (6), Levke Petersen, Ellen Franke (je 2), Melanie Schulz, Sandra Ude (je 1), Svenja Peters, Saskia Zirkel, Annika Assmann und Kimberley Rosenthal.

Die HSG III spielte im Derby mit Jana Christine Bock im Tor sowie Annika Ochs (4), Lisa Besser (4/2), Sandra Christin Worm (3), Lisa Sophie Bock (2/1), Janett Paulauskas, Marie Shirin Stelter, Karin Euler (je 1), Alina Leitner, Nele Sophie Strauer, Melina Brenscheidt, Michelle Fürstenberg, Lea Paula Geiser und Neele Brenscheidt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen