zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. August 2017 | 23:34 Uhr

Rekordsieg gegen Büchen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Von einem Muster ohne Wert sprach Trainer Eddy Schultz nach dem 16:0(6:0)-Kantersieg seiner A-Jugendmannschaft in der Verbandsliga gegen den Büchen-Siebeneichener SV. Die Gäste waren mit lediglich neun Spielern angereist und hatten zu keinem Zweipunkt den Hauch einer Chance.

In den ersten zehn Minuten lief der Motor der SG Eutin/Malente noch nicht rund. Doch dann sorgte ein von Lukas Schultz sicher verwandelter Foulelfmeter für Sicherheit. Fortan waren die Gastgeber jederzeit Herr
des Geschehens. SG-Torwart
Rene Hohenstein musste nur einmal in der 30. Minute bei einem direkten Freistoß parieren, den er souverän über den Querbalken lenkte. Zu diesem Zeitpunkt stand es nach Toren von Marvin Obenaus, Jorgo Lunau, Lenn Isenberg, Lasse Gehmeyer und Jesper Görtz bereits 6:0 für die Gastgeber. Schultz wechselte früh gleich viermal, um möglichst vielen Akteuren Spielpraxis zu geben.

In der zweiten Halbzeit brauchten die A-Jugendlichen keine 30 Sekunden, um durch Lunau das nächste Tor zu erzielen. Die Partie wurde immer einseitiger, die Gäste konnten sich kaum einmal befreien und standen unter Dauerdruck. So fielen die weiteren Treffer durch Lunau, Schultz, Fatlind Zymbari (2), Lennart Zimmermann, Broder Kerstein, Adrian Hoff sowie ein Eigentor wie reife Früchte.

„Erst einmal ein Riesenkompliment an den Gegner, der hier in Unterzahl angetreten ist und so keine Chance hatte. Das macht nicht jeder. Insofern wollen wir das Ergebnis nicht überbewerten, aber 16 Tore muss man auch erst einmal schießen. Ich bin mit der Mannschaftsleistung zufrieden und freue mich, dass wir so viele verschiedene Torschützen hatten. Trotz allem sehe ich bei der Mannschaft noch Luft nach oben“, sagte Eddy Schultz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen