Rekord: 3,8 Tonnen Kokain beschlagnahmt

von
20. Juli 2017, 17:23 Uhr

Schwer bewaffnete Spezialkräfte wachen in einer Kaserne über den bisher größten Kokain-Fund in Deutschland. 3,8 Tonnen aus Südamerika haben die Beamten bei drei Aktionen im Frühjahr in Containern im Hafen der Hansestadt gefunden. Die Rekordmenge ist gestern unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen der Presse präsentiert worden. Fachleute schätzen den Straßenverkaufswert auf rund 800 Millionen Euro. „Es ist ein Wert in der Größenordnung vom Bau einer neuen Elbphilharmonie“, sagt der Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Werner Gatzer.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen