Ostholstein : Ralf Thomsen verlässt Landesvorstand

Kreiswehrführer Ralf Thomsen hat sein Amt im Landesvorstand zur Verfügung gestellt.
Kreiswehrführer Ralf Thomsen hat sein Amt im Landesvorstand zur Verfügung gestellt.

Ostholsteins Kreisbrandmeister Ralf Thomsen gibt sein Amt als stellvertretender Landesbrandmeister vorzeitig zurück. Er reagiert damit auf eine Abstimmung kein Landesfeuerwehrtag.

von
09. Mai 2015, 17:08 Uhr

Oldenburg Ralf Thomsen, bis Jahresende noch Kreisbrandmeister in Ostholstein, hat vorzeitig sein Amt als stellvertretender Landesbrandmeister zur Verfügung gestellt. Anlass bot ihm dafür am Sonnabend in Meldorf die Jahresversammlung des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) und ein Beschluss über eine Satzungsänderung. Thomsen erklärte dazu: „Alle wichtigen Themen und Entscheidung für die Feuerwehren im Lande werden in den Kreiswehrführertagungen und der Feuerwehr-Ausschusssitzung seit vielen Jahrzehnten diskutiert und abgestimmt. Dies gilt insbesondere im Vorfeld der jährlichen Landesfeuerwehrversammlung und erst Recht bei Anträgen zur Änderung der Satzung des LFV-SH. Mitglieder dieser wichtigen Gremien sind gewählte Vertreter der Kreis- und Stadtfeuerwehrverbände. Diese haben alle bei der Beratung des Antrages über eine Satzungsänderung nur wenige Tage vor der Landesversammlung geschlossen - bei einer Gegenstimme aus Stormarn - für den Vorschlag des Landesvorstandes gestimmt, die Satzungsänderung weiter zu beraten und dann erst zu beschließen. Dass nun der Vorschlag und die Entscheidung der Feuerwehr-Ausschusssitzung plötzlich keinen Wert mehr hat und durch das dann sichtbare Abstimmungsverhalten der Kreis- und Stadtfeuerwehrverbände in Meldorf der gesamte Landesfeuerwehrverband mit den Feuerwehren auf unakzeptable und vor allem unkameradschaftliche Weise vorgeführt wurde, hat mich menschlich sehr enttäuscht. Dieses stellt für mich eine unüberwindbare Hürde für die weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit dar.“

Der Vorstand des LFV äußerte Bedauern über den Rücktritt. Er respektiere aber die Entscheidung von Ralf Thomsen. Der Vorstand werde zeitnah in einer Kreiswehrführertagung eine Nachbesprechung zur Landesversammlung vornehmen und über die aktuelle Entwicklung und künftige Strategie des Verbandes beraten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen