Räder für Flüchtlinge

shz.de von
09. Februar 2015, 14:28 Uhr

Die Initiative „Fahrradfreundliches Eutin“ möchte dafür sorgen, dass die Flüchtlinge in der Stadt mobil sein können. Aktuell hat sich eine Eutiner Zahnärztin an die Initiative gewandt, die eine Familie aus Syrien bei sich im Haus aufgenommen hat. Die insgesamt neun Personen würden sich sehr über Fahrräder freuen. Benötigt werden: zwei Fahrräder für fünf- bis sechsjährige Mädchen, drei Fahrräder für Kinder (etwa zwölf Jahre) und Damenräder. Kontakt: eutinfahrrad freundlich@gmx.de.





zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen