zur Navigation springen

„Radfahrerin in die vorbeimarschierende 9. Kompanie hin eingefahren“

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

In der dritten Maiwoche 1914 berichtet der „Anzeiger“ im überregionalen Teil über die Vorschlagsliste zur Osnabrücker Bischofswahl und über die Maßnahmen, die in England gegen Suffragetten ergriffen worden sind. Der „Neue Balkan-Dreibund“ bestehend aus der Türkei, Rumänien und Bulgarien ist ebenso eine Meldung wert wie die Revolution in Albanien.

Die Eutiner Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer jüngsten Sitzung Mitglieder für den Landesausschuss und den Provinzialrat gewählt, sich mit einer Beihilfe für den Verbandstag der Posaunenchöre beschäftigt. Wieder einmal wird die Elektrizitätsversorgung der Stadt diskutiert, ein Ehrenpreis für die diesjährige Tier-Schau gestiftet und die Gebühren für Jahres-Fischerei-Karten und die Benutzung der Badeanstalt festgesetzt. In Kürze plant man eine Besichtigung der Friedrich-August-Realschule und wird bei diesem Ortstermin auch die Örtlichkeiten des sich in Arbeit befindlichen Bebauungsplanes „Kamp“ in Augenschein nehmen.

Auch in dieser Woche ist die Händel-Aufführung in Plön wiederum ein „Aufmacher“. Es wird angekündigt, dass bei Gastwirt Schröder im Redderkrug durch Gerichtsvollzieher Jung in Kürze ein gepfändetes Klavier versteigert wird. Im Schlosshotel findet am Pfingstsonntag der Verbandstag der Krieger-Vereine des Fürstentums Lübeck unter dem Vorsitz von Bürgermeister Albert Mahlstedt statt.

Gastwirt und Heimatdichter Heinrich Kloth veröffentlicht sein Gedicht „Uns Modersprak“.

Nahezu alle Eutin Gaststätten bieten Pfingstvergnügen, Tanzkränzchen und musikalische Unterhaltungen. Aber auch der Jungdeutschland-Bund lädt die Eutiner Jugendwehr zu Exerzierübungen auf den neuen Kasernenplatz.

Bei W. Burmeister, Kieler Straße (heute Riemannstraße) 8, kostet 1 Pfund Margarine der Marke „Schlossperle“ 0,80 Mark, ab einem Einkaufswert von 1,50 Mark gibt es eine Goldrandtasse gratis. Die beliebten Sammeltassen sind geboren.

Schuhmachermeister Karl Westphal, Peterstraße 24, verstirbt nur 38-jährig, seine Witwe Frieda führt das Ladengeschäft selbst weiter.

Der Ostholsteiner Seglerverein eröffnet die Saison am Seeschloss mit Regatta und Kaffeetafel. Die dortige private Badeanstalt des Hotels wirbt mit Wassertemperaturen von 14 Grad Celsius.

Immer wieder spielen die vier Kompanien der Eutiner Garnison eine Rolle. Da die Kasernenbauten gerade entstehen, sind die Soldaten in Eutin untergebracht und gehören zum Stadtbild.

Am 21. Mai wird nicht nur überaus umfangreich von der Eutiner Tier-Schau berichtet sondern auch von einem kuriosen Radunfall. „Ein junges Mädchen stürzte gestern beim Herabfahren der steilen Holstenstraße so unglücklich vom Rade, daß es einen schweren Beinbruch erlitt. Die Radfahrerin war, die Gewalt über das Rad verloren habend, in die gerade vorbeimarschierende 9. Kompanie hin eingefahren.“ Die Aufmerksamkeit der jungen Frau war wohl abgelenkt!

zur Startseite

von
erstellt am 26.Mai.2014 | 10:42 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen