Unfall in Ahrensbök : Radfahrer stürzt gegen Straßenlaterne - Lebensgefahr

Der Radfahrer musste von Rettungskräften reanimiert werden.
Der Radfahrer musste von Rettungskräften reanimiert werden.

Nach einem Sturz mit seinem Rad ist ein Mann nicht mehr ansprechbar.

shz.de von
27. November 2015, 07:11 Uhr

Ahrensbök | In Ahrensbök (Ostholstein) ist ein Fahrradfahrer so unglücklich gestürzt, dass er sich lebensgefährlich verletzte. Am Donnerstag prallte der 41-Jährige mit seinem Fahrrad zunächst gegen den Bordstein des Gehwegs. Dabei geriet er ins Straucheln und stieß schließlich mit dem Kopf gegen eine Straßenlaterne, wie die Polizei mitteilte.

Der Mann war nicht mehr ansprechbar und musste von den Rettungskräften reanimiert werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen