Punktverlust der HSG Holsteinische Schweiz II

shz.de von
01. März 2017, 21:45 Uhr

Die zweite Männermannschaft der HSG Holsteinische Schweiz musste sich in einem hart umkämpften Spiel beim MTV Ahrensbök mit einem 26:26-Unentschieden begnügen. Die Handballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz III verloren in der Ostholstein-Liga bei der HSG Wagrien II mit 13:15 Toren.

Für das Ostholstein-Liga-Team von Trainer Andreas Ochs, aktuell Tabellenzweiter hinter der verlustpunktfreien HSG Ostsee Neustadt/ Grömitz IV, fühlte sich das Unentschieden gegen den Tabellen-Vierten Ahrensbök wie ein Punktverlust an. Die Mannschaft um den Ex-Ahrensböker Lennart Schröder zeigte kein gutes Spiel.

Am Sonntag spielt das Ochs-Team um 18.15 Uhr in der Eutiner Sieverthalle gegen die zweite Ahrensböker Mannschaft. Gegen den Tabellenletzten soll ein klarer Sieg zurück in die Erfolgsspur führen – auch um der eigenen dritten Mannschaft der HSG Holsteinische Schweiz im Kampf gegen die Rote Laterne zu helfen.

Auch für die dritte Frauenmannschaft der HSG Holsteinische Schweiz läuft es in der Ostholstein-Liga nicht wie geplant, obwohl sie mit vier Siegen positiv in die Saison gestartet ist. Doch nachdem das Team von Susanne Damlos in den letzten Jahren stets zur Spitze der Kreisliga, jetzt Ostholstein-Liga, gehörte, befindet sich ihre Mannschaft vier Spieltage von dem Saisonende mit bereits acht Minuspunkten „nur“ auf dem vierten Tabellenplatz.

Zuletzt gab es eine 13:15-Niederlage beim Tabellenfünften HSG Wagrien II.
Angeführt wird die Tabelle von der zweiten Frauenmannschaft des MTV Ahrensbök.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen