zur Navigation springen

PSV-Volleyballerinnen bilden jetzt ein Verbandsligateam

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eigentlich standen die Volleyballerinnen des PSV Eutin nach der vergangenen Saison als sportlicher Absteiger fest. Doch dann rutschten die Eutinerinnen doch noch als Nachrücker zurück in die Verbandsliga. Für die Saison 2013/14 bildet Trainerin Juliane Sievecke aus PSV I und PSV II jetzt ein Team.

Die Eutinerinnen verfügen jetzt über einen komfortablen Kader von 18 Spielerinnen. Und das, obwohl Linda Jesche den Norden verlässt, um in ihre sächsische Heimat zurückzukehren, und Iris Bennühr ihre aktive Laufbahn aus gesundheitlichen Gründen beendet. Mit dem Zusammenschluss der beiden Mannschaften treten Antje Müller (Zuspiel), Sina Villbrand (Diagonal), Karen Bergmann (Libero), Christina Grünwald, Bianca Kastenhofer und Aleksandra Slominski (Mitte), Sonja Grünwald, Jane-Christin Rückheim und Ronja Sternberg (Außen) zu den Punktspielen an. Juliane Sevecke sagt: „Es macht viel mehr Spaß, wenn man auf jeder Position so viele Möglichkeiten hat, das beste Team des Tages aufzustellen. Alle werden ihre Spielanteile bekommen, gerade an Heimspieltagen oder wenn es mal wieder in den Tiebreak geht.“ Im August nutzten die Eutinerinnen zwei Vorbereitungsturniere in Hamburg und Norderstedt, um als Team zusammenzuwachsen. Kapitän Kathrin Linke ist zuversichtlich: „Seit dem ersten gemeinsamen Training hat sich die Mannschaft schon gut aufeinander eingestellt.“

Am ersten Spieltag hat der PSV am Sonnabend, den 21. September, gegen den TSV Russee und den Kieler TV III Heimrecht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen