zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. August 2017 | 18:25 Uhr

PSV-Volleyballer werden Vierte

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die U16-Volleyballer des PSV Eutin haben bei den Landesmeisterschaften den Sprung aufs Treppchen knapp verpasst. Sie wurden hinter der VSG Flensburg-Adelby, dem Kieler TV und der Lübecker Turnerschaft Vierte.

In der Vorrunde besiegten die Eutiner in einer ausgeglichenen Dreiergruppe den TSV Husum und in einem Drei-Satz-Spiel die Lübecker Turnerschaft. Im zweiten Gruppenspiel gegen Lübeck ging es um den Gruppensieg. Den ersten Satz gewann die LT, im zweiten Satz drehte der PSV Eutin, allen voran Bennet Geberbauer, auf und glich aus. Im Tiebreak schenkten sich beide Teams nichts. Nach einem schlechten Start setzte sich der PSV Eutin mit 15:13 durch. Damit stand der Gruppensieg fest.

Das Halbfiale gegen den Kieler TV war laut Trainerin Kathrin Linke „ein Spiel zum Vergessen“, so dass die Kieler am Ende verdient mit 2:0 gewanenn und ins Finale gegen den späteren Landesmeister VSG Flensburg-Adelby einzogen.

Für die Eutiner blieb das Spiel um den dritten Platz. Hier wartete wieder die Lübecker TS, die sich für die Vorrundenniederlage revanchieren wollte. „Es wurde wieder ein enges, hart umkämpftes Spiel“, sagte Kathrin Linke. Die LT gewann den ersten Satz und führte auch lange im zweiten Satz, ehe Jakob Kubitza mit einer Aufschlagserie die Basis für den Satzausgleich legte.Doch im Tiebreak schlichen sich Fehler ein. „Es bleibt ein vierter Platz und das Wissen, an einem anderen Tag gewinnen wir“, meinte die Trainerin. Der PSV spielte mit Lennart Bahr, Lars Benthien, Lennart Benthien, Bennet Geberbauer, Hagen Burow, Jakob Kubitza, Marcel Portier, Titus Richter, Moritz Stöckel und Lasse Zimmermann.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Mär.2015 | 16:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen