zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. Oktober 2017 | 14:04 Uhr

PSV turnt auf Platz 3 vor

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Leistungsspitze in der Gerätturn-Oberliga ist enger zusammengerückt – 1. SC Norderstedt wird Meister

shz.de von
erstellt am 25.Nov.2015 | 00:32 Uhr

„Diese Steigerung war nach den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften nicht zu erwarten“, meinte Susann Meyer, die zusammen mit Janina Peglow die Turnerinnen des Polizeisportvereins trainiert und betreut. Das Oberligateam verbesserte sich beim letzten von drei Wettkämpfen mit dem zweiten Platz der Tageswertung im Gesamtklassement auf den dritten Rang, exakt punktgleich mit dem Kieler Turnverein.

Die höchsten Wertungen des Eutiner Teams verdiente sich Lisa Plath, die 52,60 Punkte erreichte und so in der Einzelwertung hinter Delia de la Rubia vom SV Großhansdorf auf dem zweiten Rang landete. Lisa Plath zeigte am Sprung einen Tsukahara und bekam für ihre Bodenkür mit 14,50 Punkten an diesem Gerät die Höchstnoten aller Oberligaturnerinnen.

Die Eutinerinnen hatten Verletzungssorgen. „Nur drei Turnerinnen waren zu 100 Prozent fit“, sagte Susann Meyer. Die anderen hatten vor allem mit Fußverletzungen zu kämpfen. Entsprechend stellten die Trainerinnen die Turnerinnen an den einzelnen Geräten auf – und freuten sich mit den Sportlerinnen über die Ergebnisse. Aufgrund der Verletzungen konnten nur Lisa Plath und Julina Lüder an allen vier Geräten, Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden, antreten. Auch Julina Lüder gelang mit 46,20 Punkten der Sprung unter die besten zehn Einzelturnerinnen der Oberliga Schleswig-Holstein.

Die höchsten Noten verdienten sich die Eutinerinnen am Boden, überzeugten mit ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit. „Mehr war für uns nicht drin“, sagte Susann Meyer. Dabei sind
die PSV-Turnerinnen vom Erfolg verwöhnt, haben in den beiden Vorjahren jeweils den Meistertitel in der Oberliga geholt. Aber in dieser Saison zeigte schon der vierte Platz zum Ligastart in Kiel, dass das Unternehmen „Titelverteidigung“ sehr schwer sein würde.

Die Leistungsspitze in
der höchsten Turnliga des Landes ist dichter zusammengerückt. Es gab kein Team, dass die Oberliga dominierte. Meister wurde der 1. SC Norderstedt mit 22 Wettkampf- und 443,25 geturnten Punkten vor dem
SV Großhansdorf mit 20 und 443,95 Punkten sowie dem PSV Eutin und Kieler TV, die beide 18 Wettkampf- und 439,75 geturnte Punkte aufweisen. Absteiger in die Landesliga sind der TSV Uetersen und der VfL Pinneberg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen