PSV Eutin holt 20 Kreistitel

PSV-Leichtathlet Lasse Stender meisterte in der Altersklasse M15  im Flop die Höhe von 1,68 Metern.
1 von 3
PSV-Leichtathlet Lasse Stender meisterte in der Altersklasse M15 im Flop die Höhe von 1,68 Metern.

Nachwuchs-Kreismeisterschaften der Leichtathleten fanden bei Regen und kühlen Temperaturen statt

shz.de von
23. Juni 2014, 16:12 Uhr

Nur am Ende des ersten Teils der Einzelkreismeisterschaften konnte Grömitz seinem Namen als Bad an der Sonnenseite gerecht werden, denn da schickte Petrus den acht- bis achtzehnjährigen Leichtathleten doch noch ein paar Sonnenstrahlen herunter. Mancher Regenschauer und kühle Temperaturen sorgten nicht gerade für leistungsfördernde Bedingungen. Dennoch gab es bei den Kreismeisterschaften vor allem im männlichen Bereich ausgezeichnete Leistungen mit Spitzenergebnissen auf Landesebene.

Die Titel wurden für alle Altersklassen im Sprint, Weitsprung (weiblich), Hochsprung (männlich) und Ballwurf vergeben. Der Polizei SV Eutin und der TSV Grömitz sicherten sich erneut den Großteil der Titel mit je 20 Erfolgen. Der TSV Heiligenhafen (7), TSV Lensahn (2) und TSV Neustadt teilten sich die restlichen Titel.

Nur dünne Teilnehmerfelder traten im Jugendbereich an. Christian Anderson und Lara Wellendorf (beide PSV Eutin/U18) waren mit 11,95 und 13,60 Sekunden die Schnellsten im 100-Meter-Lauf. In der Klasse M15 überraschten zwei PSV-Schüler: Linus Bedei steigerte sich über 100 Meter auf 12,39 Sekunden und Lasse Stender floppte über 1,68 Meter. Durch Tom Anderson (100 Meter/12,92) und Niklas Sagawe (Hochsprung 1,62) gingen auch bei den 14-Jährigen beide Siege nach Eutin.

Ingmar Egwuatu (PSV/ M13) erwies sich erneut als schnellster Sprinter seiner Altersklasse in Schleswig-Holstein und lief 9,77 Sekunden über 75 Meter. Sein Vereinskamerad Mika Jokschat warf den 200 Gramm schweren Ball auf 56,50 Meter und verbuchte im Hochsprung hinter dem Heiligenhafener Sieger Nick Schmahl (1,55) mit 1,46 Metern noch den Vizetitel.

Bei den Zwölfjährigen war Timon Burmeister (TSV Grömitz) als Dreifachsieger im 75-Meter-Sprint (10,98), Hochsprung (1,43) und Ballwurf (46,50) eine Klasse für sich. In der Klasse U12 zeigte Leander Hoff (TSV Grömitz/M11) seine Qualitäten im Hochsprung (1,25) und mit dem Ball (35,50). Gut auch Lasse Rehse (PSV/ M10), der 1,13 Meter im Hochsprung überquerte. In den jüngsten Altersklassen der U10 hatten Luca Erfmann (TSV Heiligenhafen) im Weitsprung mit 3,84 Meter und Tom Mittag (TSV Grömitz) im Ballwurf mit 36 Metern in der Klasse M8 und Tim Faase (TSV Grömitz/ 3,29 Meter) in M9 die Nasen vorn. Ganz besonders spannend war es im Schlagballwurf (80 Gramm), denn die beiden PSV-Kinder Thies Jäde und Thore Böttcher warfen jeweils 28,50 Meter weit. Da Thies Jäde den besten zweiten Versuch hatte, wurde er Kreismeister.

Top-Athletin bei den weiblichen Jugendlichen war Bente Kropp (TSV Grömitz), der mit 10,57 Sekunden im 75-Meter-Sprint und 4,86 Metern im Weitsprung absolute Landesspitzenergebnisse in der Altersklasse W12 gelangen. Auch gut die Lensahnerin Luisa Reck (W13), die 10,83 Sekunden sprintete und 4,81 Meter weit sprang. Mehrfachsiegerinnen in der U12 wurden Lena Erfmann (TSV Heiligenhafen/W11) mit 8,16 Sekunden über 50 Meter und 3,82 Metern im Weitsprung sowie Finja
Plath (TSV Grömitz/W10) im Weitsprung (3,90) und Schlagballwurf (27,00). Bei den Jüngsten holten sich Lena Marie Koop (PSV/W9) und Aida Mittag (TSV Grömitz/ W8) beide Titel. Der zweite Teil der Kreismeisterschaften findet mit den restlichen Einzeldisziplinen am 5. Juli in Heiligenhafen statt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen