Eutin : PSV ertanzt drei Titel

Die Jugendgruppe zeigte bei den Landesmeisterschaften einen ausdrucksstarken Tanz zur Musik von Coldplay, der mit hohen Noten belohnt wurde.
1 von 3
Die Jugendgruppe zeigte bei den Landesmeisterschaften einen ausdrucksstarken Tanz zur Musik von Coldplay, der mit hohen Noten belohnt wurde.

Eutinerinnen sind in Gymnastik und Tanz sowie im Dance in Schleswig-Holstein der Maßstab.

shz.de von
27. Juni 2014, 10:02 Uhr

Fünf Gruppen des Polizeisportvereins Eutin haben ihre Vielseitigkeit unter Beweis gestellt. Die Eutinerinnen brachten aus Großenaspe zwei Landestitel und einen Nord-Cup-Titel von den Landesmeisterschaften Gymnastik und Tanz sowie beim Dance-Cup auf Landes- und Regionalebene aus Großenaspe mit.

Bereits am Vormittag hatten sich die Gruppen im Dance-Cup um den Landestitel und die Qualifikationen für den Nordcup am Nachmittag gemessen. Erneut errang hier mit einem gelungenen Auftritt die Dance-Gruppe Frauen 30+ um Trainerin Anja Sierks-Pfaff in der Besetzung Heidi Balk, Kati Behrends, Silvia Jaacks, Maren Kniejski, Barbara Kleinmann, Barbara Lehmann, Beate Schröder und Tanja Vorpahl mit 14,5 Punkten den ersten Platz mit einer Choreographie nach einer Musik aus dem Rilke-Projekt „Alles ist Eins“. Beim anschließenden Nord Cup der Dance-Mannschaften aus Schleswig-Holstein und Hamburg sicherten sich die Frauen ebenfalls den ersten Platz.

Beim Dance-Wettkampf trat erstmals auch eine Jugendgruppe an, die Hanna Schröder trainiert. Jannika Kahl, Jule Kath, Henriette Spieß, Frederike Morris, Nele Becker, Lucy Tschirch, Ka-thalina Damlos und Jaqueline Jannes gaben ihr Debüt mit einem Auftritt nach einer Musik aus dem Phantom der Oper und waren mit 9,2 Punkten zufrieden. Die Jugendgruppe I von Trainerin Birgit Kamrath-Beyer erreichte mit ihrem Tanz beim Dance Cup 13,1 Punkte und beim Nord Cup jeweils den dritten Platz. Die Jugendgruppe II um Trainerin Heidi Balk erreichte beim Dance Cup mit 12,55 Punkten den fünften Platz.

Bei den Landesmeisterschaften Gymnastik und Tanz war der PSV am Nachmittag mit drei Gruppen
am Start. So zeigte die klei-
ne Schülerinnenmannschaft von Trainerin Maren Kniejski in der Besetzung Edda Stelter, Tawan Schmäling, Juline Brach, Anne Szyza, Lynne Lux, Kira Ohnesorge, Marla Ohnesorge, Alissa Schuldt, Nele Ballnus, Emily Baszunat und Lupine Häring eine fast fehlerlose Darbietung. Die Mädchen bekamen für ihre Gymnastik nach einer Musik aus „Hall of Fame“ und einen ansprechenden Tanz nach „Cirque du Soleil“ 18,8 Punkte – und viele Sympathien des Publikums.

Die Jugendgruppe II zeigte ihr Können und ihre Freude an dem Sport auf der Wettkampffläche mit einem Tanz nach „Barbie-Mix“ und einer Gymnastik nach der Musik „Run Boy Run“ mit 23,35 Punkten. Hier zeigten Finja Barkmeyer, Kristin Besser, Lola Häring, Lea Haubrich, Luca Heidemann, Malene Knacke, Leonie Neitzel, Emily Reinke, Jolie Reimer, Anna Schletter, Anne Stelter und Tabea Werbonat ihr Können.

Die Jugend I präsentierte einen Tanz zu einer Musik von Coldplay. In der Gymnastik zeigten die sechs Mädchen Milena Müller, Hanna Schröder, Maria Lührs, Navanka Hamann, Valerie Werbonat, Marieke Brede, Sofie Hoffmann, Jasmin Behnk und Jessica Muntau ihre Kür mit drei Reifen und drei Paar Keulen. Mit 25,65 Punkten verdiente sich die Mannschaft den Landestitel.

Das PSV-Jugendteam und die Dance-Gruppe Frauen 30+ treten im Herbst bei den deutschen Meisterschaften in Witten und beim DTB-Deutschland-Dance Cup in Haslach an.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen