Probleme mit neuer Abwehrformation

shz.de von
21. September 2016, 21:51 Uhr

Die D-Jugendhandballer des HSC Rosenstadt Eutin sind mit einer 8:14(4:9)-Niederlage beim TSV Ratekau in die Saison gestartet. Der HSC-Nachwuchs, der auf Lasse Schröder (verletzt) und Julius Heinzmann (Urlaub) verzichten musste, geriet aufgrund von zögerlichen Abwehraktionen der neuen 1:5- Formation schnell in einen 0:4-Rückstand.

Im zweiten Abschnitt fanden die Eutiner besser ins Spiel, blieben aber insgesamt zu statisch. „Die Stärke der Jungen ist ihr Tempospiel. Davon haben wir heute viel zu wenig gezeigt. Dennoch waren gute Ansätze zu sehen, und wir werden in den nächsten Wochen weiter die Umschaltfähigkeit entwickeln“, sagte Trainerin Petra Stock nach dem Saisonstart. Für den HSC Rosenstadt Eutin spielten in Ratekau Mats Stahlberg, Jari Reimer, Lenz Brodehl, Kim Mollenhauer, Thore Böttcher, Noah Wetendorf, Jon Jacobsen und Sam Mollenhauer.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen