Probleme mit dem eigenen Umschaltspiel

shz.de von
15. November 2015, 09:06 Uhr

Die B-Jugendfußballer der SG Eutin/Malente waren in der Schleswig-Holstein-Liga beim SV Eichede chancenlos und unterlagen deutlich mit 0:6(0:3) Toren. „Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf richtig wider“, sagte Trainer Lars Callsen nach dem Schlusspfiff.

Die SG Eutin/Malente hielt in der ersten Viertelstunde gut mit und gestaltete die Begegnung offen. Doch mit dem ersten Gegentor in der 16. Minute war die Gegenwehr gebrochen. „Unser Umschaltspiel funktionierte nicht, die Körperspannung fehlte“, analysierte Callsen. Nahezu folgerichtig fielen die weiteren Gegentreffer zum 0:3-Pausenstand. Im zweiten Durchgang agierten die B-Jugendlichen zwar besser, aber zu halbherzig. Eichede war dagegen laufstärker und im Zweikampfverhalten aggressiver. Am Ende stand nach Toren von Marvin Möller (3), Florian Henk (2) und Hamed Safi ein klares 6:0 für die Gastgeber.

„Eichede war einfach besser und hat auch in der Höhe verdient gewonnen. Einige meiner Spieler waren heute indisponiert“, stellte Lars Callsen fest.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen