Problembaum darf doch fallen

Avatar_shz von
27. November 2018, 11:40 Uhr

Für Anlieger, die um den Brandschutz für ihre Häuser besorgt sind, ist es eine gute Nachricht: Eine Linde, die einen Hydranten im Timmdorfer Lindenweg lahmgelegt hatte, darf nun doch gefällt werden. Eine entsprechende Zustimmung habe die Untere Naturschutzbehörde (UNB) in diesen Tagen erteilt, erklärte Kreis-Sprecherin Carina Leonhardt am Dienstag. Dies sei aber mit der Auflage einer Ersatzpflanzung an anderer Stelle verbunden.

Fred Knaack, kommissarischer Leiter des Malenter Bauamts, bestätigte den Eingang des Schreibens. Nun würden Bauhof und Gemeindewerke sich miteinander abstimmen, wann die Linde gefällt und ein neuer Hydrant gesetzt werden könne, erklärte Knaack.

Bei einer Feuerwehrübung im September war aufgefallen, dass der Hydrant defekt ist (wir berichteten). Offenbar hat das Wurzelwerk des Problembaums den Mechanismus blockiert. Eine Reparatur war bislang nicht möglich, weil die UNB einer Fällung nicht zustimmen wollte. Sie wollte zunächst geklärt wissen, ob der Baum nicht erhalten werden könnte. Doch laut Gemeinde wird auf jeden Fall so stark in das Wurzelwerk des Baumes eingegriffen, dass seine Standsicherheit gefährdet werde. Dem folgte nun auch die UNB.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen