zur Navigation springen

Prima Abschluss der Mini-Mix-Handballer

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Handballerinnen und Handballer der Mini-Mix-Mannschaften der HSG Holsteinische Schweiz beendeten ihre Punktspiel-Saison mit einem vom Kreishandballverband Ostholstein organisierten Turnier. Die HSG-Mini-Mix-Mannschaft spielte im Zebra-Pokal zusammen mit dem TSV Pansdorf und der HSG Wagrien.

Das erste Spiel gegen den verdienten Meister aus Pansdorf verlor die HSG mit 9:35 Toren. „Die Kinder fanden keine Mittel gegen die technisch schon sehr starken Pansdorfer und spielten nicht konsequent genug das vorgegebene Deckungssystem. Trotzdem haben sie sich tapfer geschlagen“, sagte Trainerin Julia „Käthe“ Gelhardt. Im zweiten Spiel gab es einen 24:17-Sieg gegen die HSG Wagrien. „In der Saison gingen beide Vergleiche verloren, darum war die Freude über den Sieg umso größer“, meinte Gelhardt zufrieden. Damit wurde die Mannschaft Zweite im Zebra-Pokal.

Die zweite HSG-Mini-Mannschaft spielte um den Eichhörnchen-Pokal. Die HSG Ostsee Neustadt/Grömitz I und II wären die Gegner gewesen. Doch da beide Mannschaften nicht antraten, fand lediglich ein Freundschaftsspiel mit einer gemischten Pansdorfer Mannschaft statt. Im Anschluss wurden die Minis dann mit dem Eichhörnchen-Pokal, einer Medaille, einer Urkunde und einem Kuscheltier geehrt.

„Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung des Kreishandballverbandes zum Abschluss der Mini-Mix-Saison mit dem TSV Pansdorf als prima organisiertem, nettem und engagiertem Gastgeber“, sagte die Jugendhandball-Trainerin weiter.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Mai.2017 | 21:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen