Maritim-Musikpreis : "Potenzial für große Karriere"

Han-Sung Yoo  (links) gewann den Maritim-Preis, auf den Plätzen folgten  Hyojong Kim (rechts)  und Eunshil Jung.
Han-Sung Yoo (links) gewann den Maritim-Preis, auf den Plätzen folgten Hyojong Kim (rechts) und Eunshil Jung.

Der 25-jährige Bariton Han-Sung Yoo gewann den Maritim-Musikpreis, bei dem südkoreanische Sänger triumphierten.

Avatar_shz von
04. Januar 2011, 10:29 Uhr

Timmendorfer Strand | Der 25-jährige südkoreanische Bariton Han-Sung Yoo hat den Maritim-Musikpreis 2010 gewonnen. Im Kongress-Zentrum in Timmendorfer Strand beeindruckte er die Jury mit musikalischer Vielfalt (Oper, Oratorium, Lied), hervorragend ausgebildeter Stimme und einer beeindruckenden künstlerischen Präsenz. "Han-Sung Yoo hat das Potenzial, das Hoffnung auf eine große Sänger-Karriere macht" sagte Rainer Wulff, der Vorsitzende der Jury, zu der auch der Geschäftsführer der Eutiner Festspiele, Josef Hussek, gehörte.

Han-Sung Yoo, der auch den Publikumspreis gewann, studiert bei Prof. Carolyn Grace James an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. 2008 hatte er bereits den renommierten Wettbewerb von sHertogenbosch (Niederlande) gewonnen. Im Finale, für das sich ausschließlich südkoreanische Sängerinnen und Sänger qualifiziert hatten, gewann der Tenor Hyojong Kim (28) den 2. Preis vor der Sopranistin Eunshil Jung (29) - beide sind Studenten an der Musikhochschule Lübeck und Mitglieder des Internationalen Opernelitestudios am Theater Lübeck.

Förderpreise in Höhe von 2500 Euro der Walter-und- Charlotte-Hamel-Stiftung Hannover gingen an den 1. Preisträger Han-Sung Yoo sowie an den Tenor Yongho Choi (26) aus Hamburg und den Countertenor Yo Han Cho (32) aus Rostock. Den von der Hamburger Oscar-und-Vera-Ritter-Stiftung gestifteten 1. Preis von 2500 Euro für die beste Klavierbegleitung gewann der Kolumbianer Jason Ponce (28). Mit dem 2. Preis (1500 Euro) wurde die Südkoreanerin Seul Ki Cheon (26) ausgezeichnet. Beide studieren an der Musikhochschule Lübeck.

An dem mit insgesamt 11 500 Euro dotierten Wettbewerb hatten 46 junge Künstler (Gesang und Klavierbegleitung) aus elf Nationen (Bulgarien, China, Deutschland, Frankreich, Japan, Kolumbien, Mexiko, Polen, Russland, Südkorea und Ungarn) teilgenommen. Sie studieren alle an einer der beteiligten Musikhochschulen in Hamburg, Lübeck und Rostock.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen