Potemkinsche Dörfer in Eutin: Ruine verhüllt

voßhaus cover

von
07. Mai 2015, 14:15 Uhr

Großformatige Ansichten aus Eutin und Malente zieren jetzt den Bauzaun vor dem Voßhaus-Grundstück. Die Idee, so den Passanten den Blick auf die Ruinenreste des einstigen Hotels zu ersparen, hatte Kay Cornils; die gefälligen Fotomotive lieferte die Eutin GmbH. Erbaut von der Verhüllung des Schandflecks zeigte sich auch Eigentümerin Barbara Rülander; zugleich bekräftigte sie die unveränderte Bauabsicht ihrer Familie auf dem Areal. Allerdings sei die dafür notwendige baurechtliche Vereinbarung mit den Nachbarn gescheitert. „Deshalb müssen wir umplanen, das dauert noch“, sagte sie.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen