Malente : Polizist schießt auf Fluchtwagen

Malente: BMW erst gestoppt, dann rast ein Diebestrio wieder davon

Avatar_shz von
27. Dezember 2018, 15:37 Uhr

Malente | Ein leicht verletzter Polizist, ein Schuss aus der Dienstwaffe und ein rücksichtsloses Diebestrio: Das sind die Zutaten einer spektakulären Flucht, die sich gestern in der Neversfelder Straße ereignete. Am frühen Morgen stoppte die Polizei im Rahmen einer Fahndung einen BMW, der mit überhöhtem Tempo in Richtung Neversfelde unterwegs war. Kurz zuvor, um 1.55 Uhr, war die Polizei über einen Ein Einbruch informiert worden, der in diesem Moment in eine Gaststätte in der Bahnhofstraße geschehe. Als die Beamten am Tatort eintrafen, waren drei Tatverdächtige gerade geflüchtet.

Zunächst gelang es der Polizei, den BMW mit Hilfe eines quer gestellten Streifenwagens des Eutiner Polizeireviers zum Halten zu zwingen. Schon dabei fuhr der Fahrer aggressiv auf einen Beamten zu, der sich vor dem Streifenwagen postiert hatte. Der Mann hielt an, als der Polizist seine Dienstwaffe zog.

Als sich weitere Funkwagen näherten und es so schien, als habe die Polizei die Lage im Griff, nutzte das mutmaßliche Diebestrio seine Chance zur Flucht. Der Fahrer startete den BMW und fuhr mit quietschenden Reifen los. Der Polizist sprang zur Seite und schoss danach auf den linken Hinterreifen des Autos, konnte dessen Entkommen aber nicht verhindern. Bei der plötzlichen Flucht verletzte sich der Beamte am Knie. Ob er von dem Wagen erfasst wurde oder sich bei dem Sprung verletzte, lässt der Polizeibericht offen. Trotz seiner Verletzung setzte der Beamte seinen Dienst fort. Die anschließende Fahndung nach dem BMW blieb erfolglos. Es soll sich um ein älteres, silberfarbenes Fahrzeug der 3er-Serie mit vier Türen handeln.

Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Eutin. Die Ermittler erhoffen sich Hinweise auf das Fluchtfahrzeug, dessen Kennzeichen mit PLÖ beginnen und schließlich drei Zahlen aufweisen soll. Die zwei vorn im Fahrzeug sitzenden Personen werden mit „südländischer Herkunft“ beschrieben. Der Beifahrer soll schlank und der Fahrer eher dick gewesen sein, letzterer mit dunklen Haaren und dunklem Vollbart. Beide waren etwa Ende 20 Jahre alt. Zu der dritten Person, die hinten rechts im Auto saß, hat die Polizei keine Beschreibung.

In derselben Nacht wurden in Malente bei einem Einbruch in ein Reisebüro in der Bahnhofstraße eine kleine Menge Bargeld sowie Werkzeug gestohlen, zum anderen wurde in der Frahmsallee ein Zigarettenautomat neben einem Restaurant komplett entwendet. Die Polizei schließt nicht aus, dass ein Zusammenhang zu dem flüchtigen Diebestrio besteht.

Hinweise zu den beschriebenen Straftaten sowie zu den flüchtigen Tatverdächtigten und dem Fluchtfahrzeug werden an die Kriminalpolizei in Eutin unter der Telefonnummer 04521/8010 erbeten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen